Browsing Tag:

Rockstar

Rezension

Rezension // Mona Kasten – Lonely Heart (Scarlet Luck #1)

Für Rosie geht ein langersehnter Traum in Erfüllung. Sie darf für ihre Webradio-Show „Scarlet Luck“ interviewen. Eine Band, von der sie bereits von Anfang an Fan ist. Doch als die Band in ihrem Studio ist, geht alles schief. Alle Anweisungen, wie sie sich dem Drummer Beast zu verhalten hat, vergisst sie und das Chaos bricht über Rosie herein. Das Video geht viral und die Fans der Band setzen einen Shitstorm hoch 3 in Bewegung, der Rose unerwartet erwischt. Doch die Band will intervenieren und lädt Rosie zum Konzert ein. Doch auch die Panik und die Fans sind wieder mit dabei….

Das Genre Rockstar-Romance und auch die Autorin Mona Kasten sind vielversprechend. Da ich von der Autorin schon einiges gelesen habe und mir der Schreibstil gefällt, war ich gespannt auf die neue Reihe. Reihe? Genau. Noch ist nichts genaues über die Folgebände zu finden und ihr müsst sehr viel Geduld aufbringen.

Geduld, weil die Geschichte um Rosie und Beast (Adam) sehr langsam und zart beginnt zu wachsen. Rosie liebt Musik und möchte unabhängig darüber berichten. Ihre Webradio-Show ist ihr Baby und als alles droht zusammenzubrechen, überkommt sie verständlicherweise Panik. Eine Panik, bei der ihr nicht viel Unterstützung zur Verfügung steht. Als da auf einmal Beast vor ihr steht und ihr durch die Panikattacke mit erprobten Mitteln hilft, erkennt sie einen Leidensgenossen.

Sie ist nicht allein…und er auch nicht. Auch er musste sich Überlebensstrategien zurechtlegen. Welche Gründe für seine Ängste Ursache sind, sind noch nicht ganz geklärt, aber Fans und Paparazzi verstärken alles und so flüchtet sich Beast in Isolation und Alkohol.

Durch Textnachrichten und Anrufe überbrücken beide nach und nach ihre Distanz bis…Achtung Cliffhanger Ende…danke aber auch. Nun müssen wir wohl auf Band 2 warten.

Durch Perspektivwechsel erlebt der Leser kapitelweise mal Rosies oder Beast Sichtweise. Das hier aus dem Rockstar ein Freund wird, wird schön dadurch kenntlich gemacht, dass irgendwann über den Kapiteln nicht mehr Beast steht, sondern Adam.

Viele LeserInnen haben bereits kritisiert, dass die Geschichte der beiden zu lahm sei. Dies kann ich nicht bestätigen. Es passt einfach zu dem jeweiligen Stadium der Geschichte. Immerhin werden beide in ein Schneckenhaus gedrängt und sollen nun erst wieder herauskommen! Sehen wir die Beziehung der beiden doch als kleines (Klee-)Pflänzchen an, dass langsam wächst und nun erst einmal drüber getrampelt wird. Ich denke, die Geschichte hat Potential. Ich will wissen, wie es weiter geht und vergebe 8 von 10 Punkten, da sie sicherlich noch ausbaufähig ist.

 

Verlag: Lyx

erschienen: 2022

Seiten: 416

ISBN: 978-3736319004

Rezension

Rezension // Olivia Meyer – Vibes of Chaos: Ascension (Vibes of Chaos #1)

Christina, Carsten, Rey und Tyler sind „Flight of the Snowflake“. Sie haben die Chance ihres Lebens ergattert. Sie werden auf der Tour der „Stormkillers“ deren Vorband sein. Reinschnuppern in die Welt der Rockstars. Doch die Realität sieht anders aus: Die Licht- und Tontechniker haben sie auf dem Kieker, das Publikum wartet teilweise gelangweilt auf den Hauptact und die Jungs der Band Kay, Noctis, Ty, Dee und Bas sind nicht gerade entgegenkommend. Wobei Christina gerade einen besonders anziehend findet….ist das natürlich? Hat sie Halluzinationen?

Ich bin auf dieses Buch durch das Cover, das Schlagwort Heavy Metal und den lustigen Namen des Verlages (Chaospony Verlag) aufmerksam geworden. Da ich selbst gern mal, je nach Stimmungslage, zu Heavy Metal greife, dachte ich, dieses Buch könnte interessant werden. Es fällt laut Einstufung unter Dark Romance/Dark Fantasy. Fantasy? Hmmm…..ich war gespannt. (Zuviel verrate ich jedoch an dieser Stelle nicht.)

Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Anfänglich war ich jedoch etwas irritiert. Denn obwohl man außer dem Herkunftsort der Band (Berlin) nicht viel über die Auftrittsorte der Bands erfährt, spielt das Buch in Deutschland. Für das Genre meiner Meinung nach eher untypisch.

Auch konnte ich mir Kay (Kaos), Noctis, Ty (Tywyllwch), Dee (Daemon) und Bas bildlich anfänglich nicht gut vorstellen. Sie waren einfach nur sexy und geheimnisvoll. Okay, schließlich hat auch Christina mit diesem Unbekannten zu kämpfen und so ließ ich mich auf die Handlung ein und wurde nicht enttäuscht.

Ich musste wissen, wie es weiter geht…..Faszination am Dunklen und Bösen? Ihr seid neugierig geworden, das ist gut so. Ich vergebe wegen der (persönlichen) Einstiegsschwierigkeiten 9 von 10 Punkten. Aber seid gewarnt, dass Buch endet mit einem bösen Cliffhanger.

 

 

Verlag: Chaospony Verlag

erschienen: 2021

Seiten: 324

ISBN: 978-3947682164

Rezension

Rezension // Samantha Young – Fallen Dreams: Endlose Sehnsucht (#2)

Skylar ist ein Rockstar. Mit ihrer Band Tellurian hat sie es geschafft. Doch das Leben, die Medien und persönliche Schicksalsschläge sorgen dafür, dass sie einfach nur raus aus der Öffentlichkeit will.

Unkonventionell und Not gedrungen lebt sie als Millionärin auf der Straße und verdient sich ihr tägliches Brot als Straßenmusikerin. Denn ihr eigenes Vermögen zu nutzen, würde eine Rückkehr in ihr altes Leben bedeuten, was sie auf keinen Fall will. Doch Skylars Talent bleibt trotz ihres heruntergekommen Erscheinungsbildes dem Musikproduzenten Killian nicht verborgen.

Als sie in eine lebensbedrohliche Situation gerät, nimmt sie zähneknirschend den ihr angebotenen Plattenvertrag an. Bei den ersten musikalischen Sitzungen mit Kilian können beiden nicht verkennen, dass Musik ihre verborgenen Emotionen an die Oberfläche trägt. Können beide Karriere und Liebe miteinandervereinbaren, wenn die Öffentlichkeit von Skylars Rückkehr erfährt?

Dies ist mein zweites Buch von Samantha Young und ich bin ganz angetan von ihrem Schreibstil. Ihre Protagonisten haben Hand und Fuß oder viel mehr Ecken und Kanten. Es läuft nicht alles rund und es zeigt sich, Geld allein macht nicht glücklich. Das Buch beinhaltet auch Kritik an der Presse, Social Media und dem Verhalten von Fans. Wieviel darf man vom Musiker verlangen? Wo endet der öffentlich zugängliche Künstler und wo fängt die Privatperson an?

Die Musik und auch die Songtexte schaffen eine romantische und auch erotische Atmosphäre. Leider sind die Texte auf Englisch, was mir zwar keine Probleme bereitet hat, aber für alle Leser, die kein Englisch können, bedeutet, dass viele Andeutungen und Situationen nur zum Teil verstanden werden können. Hier hätte ich mir vielleicht ein paar Fußnoten durch den Verlages gewünscht.

Das Buch bietet auch Platz für interessante Nebenprotagonisten wie zum Beispiel Killians überdrehte Assistentin, seine Schwester Autumn und den einzelnen Bandmitgliedern von Tellurian.

Interessieren würde mich hier besonders Autumns Geschichte. Denn Autumns hat eine eigene Geschichte zu erzählen. Ich vergebe hier volle Punktzahl für dieses Buch mit Schicksalsschlägen, Musik und Liebe.

 

Verlag: Mira Taschenbuch

erschienen: 2020

Seiten: 496

ISBN: 978-3745700701