Browsing Tag:

Kinderbuch

Rezension

Rezension // Cally Stronk – Leonie Looping: Kleine Robbe in Not (Leonie Looping #7)

Obwohl mein Sohn Justus und ich festgestellt haben, dass diese Reihe eher etwas für Mädchen ist, waren wir aufgrund des Themas „Plastikmüll“ gespannt, wie es der Autorin gelingt, dieses wichtige Thema in eine Geschichte für Kinder zum Vor- und Selberlesen zu verpacken.

Verpackung. Müll. Plastik. Alles ist in unserem Alltag zu finden. Leider auch am Strand. Denn dort machen Leonie und die Schmetterlingselfen Urlaub. Sie sind entsetzt, wie der Strand aussieht und das die Tiere dort darunter leiden müssen.

Der erneute Perspektivwechsel des Mädchens Leonie zur Elfe zeigt den kleinen Lesern auf, wie gefährlich der Müll ist. Müll sortieren und vernünftig entsorgen, steht auf dem Programm. Oder kann man vielleicht bereits beim Ursprung Müll vermeiden? Das Buch geht kindlich an dieses Thema heran und bietet sogar Plastikspartipps.

Leonie und ihre Freunde bekommen übrigens echt friesische Fremdenführer vom Wattwurm bis zur Möwe ist alles dabei. Einziger Kritikpunkt: der Dialekt der Möwe, dieser war zwar für den erwachsenen Vorleser witzig, für den Erstleser jedoch sehr schwer zu verstehen. Ich vergebe daher 9 von 10 Punkten.

 

Verlag: Ravensburger Verlag GmbH

erschienen: 2019

Seiten: 100

ISBN: 978-3473361281

 

Rezension

Rezension // Cally Stronk – Leonie Looping: Das Geheimnis auf dem Balkon (Leonie Looping #1)

Leonie ist genervt, da ihre Eltern arbeiten müssen, ist sie gezwungen, die Ferien bei ihrer Oma zu verbringen. Ein miesepetriger Ferienstart mit absolut schlechter Laune führt Leonie auf Omas Balkon. Doch siehe da….dort krabbelt und fliegt es und das sind keine normalen Insekten, sondern die Schmetterlingselfen Mücke und Luna. Dank einer Schrumpferbse wird Leonie ebenfalls auf Miniaturgröße geschrumpft und bekommt kurzweilig Elfenflügel.

Der Perspektivwechsel lässt Leonie umdenken und sie erfährt, dass das Kätzchen Flöckchen nun auf einmal riesig und gefährlich ist und dass ihr Nachbar Florian viel netter ist, als gedacht. Als dann noch eine Elfe verschwindet, wird es spannend.

Der Schreibstil hat mir als Vorleserin gut gefallen. Das Buch ist aufgrund der „Arialschrift“ und der Größe auch für Erstleser geeignet. Meinem Sohn Justus, hat es trotz des Nachbarsjungen nicht so sehr gefallen, da es „eine Mädchengeschichte“ sei.

Allerdings sind sprechende Tiere und Schrumpferbsen schon cool, so dass wir diese Reihe mit Botschaften an die großen und kleinen Leserinnen empfehlen können. Dieses Buch beinhaltet das Thema Artenvielfalt und bekommt von mir 9 von 10 Punkten, da ich die Kritik meines Sohnes nachvollziehen kann.

 

Verlag: Ravensburger Verlag GmbH

erschienen: 2017

Seiten: 100

ISBN: 978-3473365104

Rezension

Rezension // Gerlinde Jänicke und Sebastian Fitzek – Die Geschichte vom traurigen Weihnachtsbaum

Gerlinde Jänicke, die Berliner Radio-Moderatorin und Gewinnerin des Deutschen Radiopreises hat nach einer Idee von Sebastian Fitzek dieses wundervolle Kinderbuch geschaffen. Die Illustrationen sind auch dieses Mal von Stolli (u.a. bekannt aus dem anderen Kinderbuch von Sebastian Fitzek „Pupsi und Stinki“).

Die Geschichte setzt in der Vorweihnachtszeit an. Die Menschen eilen in Hektik und Unachtsamkeit durch die Gegend und landen auf einem Weihnachtsbaummarkt. Jeder sucht den schönsten und besten Tannenbaum. Doch nachts, wenn die Menschen weg sind, kommen die Tannenbäume zu Wort, ein jeder Baum hat Wünsche, Träume und Abneigungen. Der eine möchte zu einer Familie, der andere mag keine Kinder und möchte ganz besonderen Schmuck. Dabei profilieren und mobben die Bäume einander wie echte Menschen. Dort steht ein kleiner, schiefer Baum mit Wurzeln, der von allen nur mitleidig angesehen wird.

Wer wird ihn mitnehmen? Dies ist ein Aspekt, der mich an die ganzen Weihnachtsfilme erinnert, in denen ein kleiner Junge oder Mädchen inbrünstig auf seine Adoption wartet.

Durch den liebevollen Erzählstil ist dies das richtige Buch, um den kleinen Leser durch Selberlesen oder Vorlesen auf das Baum Holen und Schmücken einzustimmen.

Doch das Buch beinhaltet noch eine weitere Botschaft, aus klein wird groß oder aber auch die inneren Werte oder Stärken zahlen sich aus. Es ist also eine echte Mut-mach-Geschichte.

Also kleine Tannen … äh…Kinder viel Spaß beim Lesen und Bäume schmücken. Ich und mein Co-Leser Justus (9 Jahre) vergeben jeweils volle Punktzahl für dieses glitzernde Weihnachtsbaumbuch.

 

Verlag: Pattloch Geschenkbuch

erschienen: 2019

Seiten: 48

ISBN: 978-3629142573