Browsing Category

Rezension

Rezension

Rezension // Sarina Bowen – Was niemand erfährt (The Brooklyn Years #2)

Patrick O‘Doul ist einer der härtesten Eishockeyspieler bei den Brooklyn Bruisers. Doch auch harte Kerle kriegt man klein. Aufgrund einer Verletzung muss er sich regelmäßig auf der Massageliege der Physiotherapeutin Ari Bettini einfinden, obwohl er aufgrund seiner Vergangenheit Berührungen hasst.

Berührungen? Eishockey? Ja, Eishockey ist kein körperloses Spiel. Und so ist die Art der Berührung hier das große Thema. Denn Ari ist nicht nur die Physiotherapeutin, sondern auch die Yogalehrerin der Brooklyn Bruisers. Sie ist der Auffassung, dass sich durch die körperliche Berührung auch die Seelen von zwei Menschen berühren … klingt einfach und leicht, doch für den toughen Kämpfer Patrick eine echte Herausforderung, die Sarina Bowen hier wieder wundervoll zu Papier bringt.

Die Brooklyn Bruisers sind uns durch den Vorband „Was von uns bleibt“ nicht fremd und so hab ich mich sehr gefreut, ein weiteres Teammitglied genauer kennenlernen zu dürfen und gleichzeitig Ausblicke auf weitere mögliche Bände zu erhalten. Die harten Jungs geben hier nun auch lustige Anekdoten zum Besten, die unter die Kategorie fallen, wie man Frauen beeindruckt und wie man deren Verhalten deutet. Da sind die breitschultrigen Riesen auf einmal etwas schwerfällig oder einfach große Teddybären zum Knuffeln.

Auch Ari bekommt von ihrem weiblichen Umfeld der Bruisers ordentlich Unterstützung, so dass es Mitten in den Playoffs nie langweilig wird.

Warum Pearl Jam zum Entspannen nützlich ist oder warum Ari, trotz ihrer temperamentvollen italienischen Art einen Retter braucht und warum eine Kaffeemaschine für Verwirrung sorgt, müsst ihr unbedingt selbst lesen.

Heiß auf Eis und Drumherum….ich vergebe volle Punktzahl.

 

Verlag: Lyx

erschienen: 2020

Seiten: 384

ISBN: 978-3736313439

Rezension

Talia Hibbert – Kissing Chloe Brown (Brown Sisters #1)

Chloe Brown hat eine Liste. Eine Liste mit Dingen, die sie gerne tun würde. Doch eine chronische Krankheit schränkt sie massiv in ihrem Alltag ein. Sie braucht Unterstützung. Obwohl sie ihren Hausmeister Redford Morgan immer angiftet, wäre dieser perfekt: langes rotes Haar, sexy, Tattoos und ein Motorrad; ein echter bad boy?!

Doch ist er das wirklich ein bad boy? Eher ein Mann mit einem guten Herzen und Chloe ist eine zynische Zicke. Beide Protagonisten sind durch Vorurteile und Erfahrungen geprägt. In der Leseprobe hat mir besonders gut das Wortgefecht der beiden gefallen, was sich wie ein roter Faden durch die Handlung zieht und diese aufpeppt.

Chloes und Reds Geschichte ist etwas Besonderes: Chloes Krankheit Fibromyalgie und ihre Einschränkungen bieten einen interessanten Aspekt. Doch auch Red bietet mit seiner Vergangenheit eine Besonderheit, die ihn prägte und Ängste auslöst. Nein, ich werde sie an dieser Stelle nicht verraten, aber es ist tatsächlich bei all den Liebesromanen mal eine Vergangenheit, die nicht jeder bad boy aufweisen kann. Neugierig? Der Band Nummer 1 der Brown Schwestern ist durchaus lesenswert. Nummer 1? Ja, Chloe hat noch zwei Schwestern, die auch Chloes Leben nebenbei unterstützen oder ab und an aufmischen und ihr eigenes Buch bekommen werden. Auch Ihre Mutter, Tante und Großmutter peppen mit Ratschlägen und Kommentaren die Handlungen auf.

Bei näherer Betrachtung lernen Red und auch der Leser, dass sich hinter Choles zickiger und zynischer Art ein sehr verletzlicher Mensch verbirgt, der seine Einschränkungen durch die raue Art zu verbergen versucht. Doch Red knackt die harte Schale und schafft mit sehr einfühlsamen und lesenswerten Gesten eine romantische Szenerie. Der Spitzname Knöpfchen ist einfach zu süß.

Irgendwann stellt sich die Frage, hakt ein Häkchen auf einer Liste einen Punkt für immer ab oder kann dieser Punkt für bleiben sein?

Mein Fazit für dieses Buch: Die Geschichte ist sehr romantisch. Allerdings haben mir in einigen erotischen Szenen die Übersetzung (oder die Formulierungen?) nicht gefallen. Außerdem fand ich Chloes Art (auch wenn es ein Stilmittel in der Handlung war) teilweise sehr anstrengend zu lesen, so dass ich das Buch zwischendurch tatsächlich mal weggelegt habe. Ich vergebe daher 7 von 10 Punkten, weil Red wirklich ein toller Romantiker ist.

 

 

Verlag: Forever und Ullstein

erschienen: 2020

Seiten: 400

ISBN: 978-3548062846

ASIN : B086M3Z1HH

Rezension

Rezension // Vi Keeland und Penelope Ward – Park Avenue Player

Elodie erwischt auf dem Weg zu einem Vorstellungsgespräch mit ihrem Jeep einen schicken Mercedes beim Kampf um eine Parklücke. Leider gehört dieses Auto einem arroganten Schnösel, der sich ihr gegenüber sehr herablassend verhält….und…ach, du Schreck, es ist auch noch ihr vermeintlich neuer Boss, der ihr aufgrund dieses Zusammenstoßes die Stelle am liebsten gar nicht geben will. Doch er braucht dringend Hilfe und so springt er über seinen Schatten und gibt Elodie widerwillig die Stelle. Denn ein heranwachsender Teenager namens Hailey benötigt dringend eine Nanny.

Elodie ist hier genau die Richtige. Mit Taktik werden hier Mädchenprobleme gelöst und auch Hollis Geschäftspartnerin Addison agiert hier mit Geschick und Kalkül.

Manchmal möchte man mit dem armen Hollis bei so viel Frauenpower beinah Mitleid haben, denn eigentlich ist er gar kein Schnösel. Durch seine erste Liebe und den Tod der Mutter scheut er sich vor festen Bindungen und ist dennoch für das Duell mit Elodie mehr als empfänglich. Bald knistert die Luft und beide wissen nicht ganz, wie sie mit ihren Gefühlen und der Vergangenheit umgehen sollen.

Es ist mein erstes Buch dieses Autorenduos und mir haben die lebhaften Dialoge der sympathischen Protagonisten und des Vogels Huey sehr gut gefallen. Auch die erotischen Szenen waren sehr schön geschildert und boten noch etwas zum Schmunzeln.

Doch jeder Weg zum Glück ist steinig und das Pärchen muss diesen gemeinsam beschreiten…so oder so ähnlich lautet schließlich das Erfolgsrezept für Liebesromane, oder etwa nicht? Steinig? Eher absolut überraschend und dadurch einzigartig gut. Welche Besonderheit Elodie und Hollis hier erwartet, müsst ihr unbedingt selber lesen und darf auf keinen Fall gespoilert werden. Ich vergebe 9 von 10 Punkten für diese Liebesgeschichte mit Spitzenhöschen, Vogel und Teenie.

 

Verlag: Lyx

erschienen: 2020

Seiten: 432

ISBN: 978-3736314412