Browsing Tag:

Mira Taschenbuch

Rezension

Rezension // Anne Barns – Bratapfel am Meer (#2)

Mit „Bratapfel am Meer“ bringt uns Anne Barns auf die winterliche Nordseeinsel Juist. Die Intensivkrankenschwester Caro bekommt von einer Patientin nach deren Tod eine Perlenkette und den Auftrag, diese Kette zu ihrer großen Liebe zurück nach Juist zu bringen.

Da sie selbst eine Auszeit von ihrem stressigen Alltag bitter nötig hat, fährt sie zur Weihnachtszeit auf die kleine Insel. Sie wird von einer Handvoll Insulaner empfangen, die ihr bei der Suche helfen.

Anne Barns hat mit ihrem gewohnt lockeren und leichten Schreibstil wieder ein wundervolles Buch abgeliefert, auf das sich das Warten gelohnt hat.

Caro wird wie bereits erwähnt, von einigen Insulaner empfangen, die den Anne Barns Fans nicht unbekannt sind. Denn bereits im Erstlingswerk „Apfelkuchen am Meer“ und in der eBook Kurzgeschichte „Apfelträume am Meer“ kommen Merle, Enna und Co. drin vor. Allerdings ist dieses Buch und die Kurzgeschichte eine eigene in sich abgeschlossene Geschichte, so dass diese nicht unbedingt erforderlich sind. Aber weil es so schön ist, sie alle wieder zu sehen, empfehle ich es dennoch vorab zu lesen!

Merle und Caro verbinden die Freude am Backen und der besonders geschulte Geschmackssinn und so hat man beim Lesen tatsächlich immer Hunger, da die wundervoll geschilderten Rezepte und Erzeugnisse, die sich auch im Anhang finden, die Handlung garnieren.

Garniert, wird die Handlung übrigens auch durch Liedtexte. Denn auf der Suche nach Elfriedes großer Liebe, gabelt sie den Anhalter Max mit seiner Gitarre auf, der rein zufällig auf Juist einen Kumpel hat.

Wie wir im Anhang erfahren, sind die wundervollen Liedtexte von der Gruppe „Scheer“. Ich habe mir die Lieder, die im Buch vorkommen, auf Spotify angehört und ich muss sagen, ich bin begeistert! Ich habe mir auch noch einige andere Lieder darüber hinaus angehört und habe eine neue Band für mich entdeckt.

Rezepte und Musik sind jedoch nicht das einzige, was dieses Buch auszeichnet, denn die Insulaner mit denen Caro zu tun hat, haben einen unbeschreiblichen Optimismus. Sie haben ein Motto: „Und am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist, dann war es noch nicht das Ende.

Da Caro in einer Art Lebenskrise steckt und auch der Anhalter Max mit seiner Zukunft hadert, sind die Juister genau die richtige Truppe.

Die zu klärenden Geheimnisse, die Ereignisse auf dem verschneiten Juist und die wundervoll geschilderte Landschaft sind da eine echte Herausforderung und eine Ablenkung zugleich.

Die beschriebenen Köstlichkeiten verführen einen beim Lesen, fast ständig zu naschen. Das ergeht allerdings auch der Protagonistin so, denn man hat fast das Gefühl, unsere Heldin ernährt sich ausschließlich von Kuchen und anderen Köstlichkeiten und auch Hochprozentigem. Aber warum auch nicht, schließlich findet sich bei nettem Zusammensein so manche Lösung und jeder hat sein Päckchen zu tragen….

Ich war ein bisschen traurig, als ich mich von dieser Truppe literarisch verabschieden musste und vergebe wohlverdiente zehn Punkte.

 

Verlag: Mira Taschenbuch

erschienen: 2019

Seiten: 352

ISBN: 978-3745700374

 

Rezension

Rezension // Jodi Ellen Malpas – Crown & Passion: Alles, wonach du dich sehnst (#1)

Jodi Ellen Malpas ist mir als Autorin bereits durch die „Lost in You“ Reihe bekannt. Daher war ich mehr als begeistert, als ich von diesem Zweiteiler erfuhr: ein königlich heißer Liebesroman ist momentan genau das richtige bei diesem Wetter, um mit einer Tasse Tee und einer kuscheligen Decke zu lesen.

Der lockere und leichte Schreibstil der Autorin hat mich bereits auf den ersten Seiten begeistert. Prinzessin Adeline ist ein echter Wildfang. Mit ihren 30 Jahren sieht sie es gar nicht ein, den Wünschen des Königs zu folgen und den stinklangweiligen adeligen Jugendfreund zu heiraten.

Vielmehr hält sie alle auf Trab, damit ihre Eskapaden nicht an die Presse und damit an die Öffentlichkeit kommen. Partys, Spaß und One-Night-Stands sind ihre Art, sich der Unterlegenheit dem König und der Krone gegenüber zu behaupten.

Als sie den Hollywoodstar Josh Jameson kennenlernt, ist die Anziehungskraft natürlich unbeschreiblich. Josh ist es gewöhnt, dass alle Frauen nach seiner Pfeife tanzen und aus einem anfänglichen Spiel, die Prinzessin zu unterwerfen, wird schnell mehr.

Das Buch ist neben der tollen Liebesgeschichte so interessant, weil die Maschinerie um eine Prinzessin glaubhaft dargestellt wird. Die Nebenprotagonisten in Form ihrer Angestellten wie zum Beispiel die persönliche Assistentin oder der Bodyguard haben die nötige Tiefe, um die Spannung und die Ereignisse lebhaft zu gestalten.

Mir hat besonders gut der Bodyguard Damon mit seiner Liebe für Take That gefallen, der für Adeline teilweise mehr eine Vaterfigur darstellt, als ihr eigener Vater, der König.

Austauschen kann sich Adeline mit ihrem Bruder Eddie, dem Zweiten in der Thronfolge, und ihrer Cousine Mathilda. Schließlich besteht immer die Gefahr, dass Informationen an den Falschen durchsickern.

Verständnis für Adeline hat kaum einer in ihrem Umfeld, denn in ihrer Familie sind Liebesheiraten selten. Auch bei diesen Royals ist mehr als ein schwarzes Schaf in der Familie vorhanden und man fragt sich, was passiert als Nächstes? Und lasst euch sagen, es passiert eine Menge!

 

Die Liebe von Josh und Adeline entwickelt sich und ist nicht nur auf Erotikszenen reduziert. So ist das genussvolle Essen eines Cheeseburgers oder die WC Benutzung für eine Prinzessin im Beisein eines Hollywoodstars auf einmal etwas ganz Besonderes und Natürliches.

Die Autorin lässt den Leser jedoch mit einem bösen Cliffhanger zurück. Ich muss unbedingt den letzten Band lesen und vergebe volle Punktzahl mit Krönchen!

 

Verlag: Mira Taschenbuch

erschienen: 2019

Seiten: 464

ISBN: 978-3745700268

Rezension

Rezension // Jennifer L. Armentrout – Golden Dynasty: Stärker als Begehren (de-Vincent-Saga #3)

Nachdem wir bereits die Brüder Lucian und Gabe de Vincent in den Vorbänden mit ihren passenden Hälften verkuppelt haben, ist nun der Teufel dran. Devlin ist nach dem scheinbaren Selbstmord des Vaters das Familienoberhaupt und setzt mit allen Mitteln, legal oder illegal, Alles daran, seine Familie zu beschützen.

Die Gerüchte um den Fluch der Familie helfen dabei. Doch das schreckt Rosie nicht ab. Sie ist die Freundin beste Freundin von Nikki, die seit dem Vorband mit Gabe zusammen ist.

Die Geister und Schatten, die angeblich auf dem Grundstück der de Vincents ihr Unwesen treiben, wirken auf Rosie wie Chanel Nummer 5, denn sie gehört NOPE an: New Orleans paranormale Ermittlung. Die Stadt der Geister und Kriminalität bietet die richtige Kulisse für diese Handlung.

Das Buch setzt auch dort an, wo ein Teil der Handlung von Nikki und Gabe startet. Aufgrund dieser Überschneidung empfehle ich daher unbedingt, die Reihenfolge einzuhalten.

Devlin und Rosie sind ein interessantes Pärchen, das sich spektakuläre Wortgefechte liefert. Sie sind wie Teufel und Weihwasser, können aber nicht voneinander lassen.

Da es in dem neuen Haus von Lucian und Julia spukt, muss Rosie in Begleitung von Devlin ihre Ermittlungen aufnehmen; dabei nähern sich die beiden glaubhaft an und finden mehr Gemeinsamkeiten als anfänglich gedacht.

Auch der Reporter Ross ist der Familie de Vincent weiterhin auf der Spur und man merkt, dass etwas Großes dahinter stecken muss.

Mein Verdacht aus den Vorbänden, bestätigt sich schließlich und die Trilogie endet mit einem echten Showdown, wie es Denver und Dallas mit einem Touch John Sinclair und einer Prise Erotik nicht besser hinbekommen hätten.

Ich vergebe volle Punktzahl, da Rosie mit ihrem zauberhaft eigenwilligen Fable für Perlenvorhänge und Leuchtsterne und Devlin als Teufel Widerwillen sehr gut gefallen haben.

 

 

Verlag: Mira Taschenbuch

erschienen: 2019

Seiten: 448

ISBN: 978-3745700251