Browsing Tag:

Kinder

Rezension

Rezension // Abbi Waxman – Vorstadtgeflüster

 

© Sonja Kochmann

Eine scheinbar idyllische Vorstadtsiedlung in Amerika. Die Blooms, Porters, Hortons und die Carter-Gillespies leben mit ihren Kinder ein abwechslungsreiches und turbulentes Leben.

Frances Bloom sammelt täglich alle Kinder der Siedlung ein und fährt dies in den Kindergarten oder in die Schule. Als sie eines Tages aufgrund einer vergessenen Tüte zum Haus der Porters zurückkehrt, erwischt sie Anne beim Sex auf dem Flurboden. Doch, ach Schreck, es ist nicht ihr Ehemann, der da Hand anlegt. Da gerät das stillschweigend verwaltete Chaos aus den Fugen….

Abbi Waxman hat mir bereits mit dem Buch “Gegen Liebe ist kein Kraut gewachsen” viel Lesefreude bereitet, so dass ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe.

Der deutsche Titel “Vorstadtgeflüster” ist zwar ganz nett gewählt, aber ich finde den englischen Titel “Other People’s Houses” viel passender. Denn streng nach dem alten Sprichwort “unter jedem Dach, ein ach” kracht es in dieser Siedlung ordentlich, obwohl alle den Schein waren wollen.

Es ist ein Buch, dass mich an die Serie “Desperate Housewives” und den Film “Bad Moms” erinnert: Im Vorgarten wird gelächelt und gewunken und in der Küche bei Kaffee und Kuchen abgelästert.

Der Schreibstil ist locker und leicht und bietet zu jeder Alltagssituation (Fussballtraining der Kleinen, Elternabend, Ehe, Übergewicht nach Geburten, Pubertät, Einkaufsstress, Haushalt und noch viel mehr) satirische und zynische Anekdoten.

Manchmal fragte ich mich, wohin mich dieses Buch führt, doch der Sexskandal der Nachbarn bringt einige zum Nachdenken: wie hat man eine Ehe und wie führt man sie über all die Jahre weiter? Schein und Sein sind in stetiger Konkurrenz.

Abbi Waxman ist es gelungen vier vielfältige Familien zu kreieren. De Protagonisten zeigen verschiedenen Charaktere und Sichtweisen auf. Ich habe ordentlich geschmunzelt und dennoch einige ernste Themen mit Augenzwinkern gefunden, die ich als Mutter durchaus schon einmal erlebt habe oder gut nachempfinden kann. Ich vergebe 9 von 10 Punkten.

Verlag: Rowohlt
erschienen: 2018
Seiten: 416
ISBN: 978-3499275968

Rezension

Rezension // Kelly Moran – Redwood Love: Es beginnt mit einem Blick (Redwood Love #1)

© Sonja Kochmann

Wow. Was für ein Buch. Gleich auf den ersten Seiten hat mich dieses Buch begeistert.

Kelly Moran hat einen schönen Schreibstil. Witz, Liebe, Freundschaft und Kleinstadtcharme mit einer Prise “Der Doktor und das liebe Vieh” in einem Buch.

Redwood ist eine Kleinstadt in Oregon. Sie bietet Ruhe und Erholung und eine handvoll eigentümlicher Bewohner, die vor Hilfsbereitschaft, Freundschaft und Twitter nur so strotzen. Denn hier wird getratscht und geholfen.

Daher fällt es der zurückhaltenden Avery mit ihrer autistischen Tochter Hailey nach ihrer Scheidung anfänglich schwer Hilfe anzunehmen. Doch gegen das Drachentrio und die smarten Tierärzte hat sie keine Chance….

Smarte Tierärzte? Ja, gleich drei und damit auch drei Teile. Die O’Gradys bestehen aus Cade, Flynn und Drake und die Damenwelt Redwoods verzehrt sich nach ihnen. Daher wird auch so manches Tier zum Tierarzt gebracht, obwohl es kerngesund ist. Dies führt zu einigen lustigen Szenen. Überhaupt bietet die Tierarztpraxis ordentlich Stoff für eine abwechselungsreiche Handlung. Hier gibt es das Team Gabby, Zoe und Brent und einen Teil des Drachentrios Rosa.

Das Drachentrio sind übrigens drei Schwestern Rosa, Marie, die Bürgermeisterin und die Mutter der Tierärzte Gayle. Die Damen dulden keine Widersprüche und kuppeln, was das Zeug hält. Absolut zum Schmunzeln, schließlich haben die Damen im weisen Alter die nötige Voraussicht….ah nicht zu vergessen sind natürlich auch die Praxistiere, die die Bude rocken. Lest unbedingt selbst.

Avery und Cade sind von Anfang an voneinander angezogen. Durch seine einfühlsame Art schafft Cade den Zugang jedoch auch zu Hailey und damit direkt in Averys Herz.

Die Protagonisten sind vielseitig gelungen und alle haben glaubhafte Beweggründe. Sie sind sympathisch und man hätte Lust, sein eigenes Haustier in die Praxis zu bringen, um den bunten Haufen mal live zu sehen. Natürlich müssen Avery und Cade noch ein paar Hürden nehmen, aber den beiden wird natürlich von den Bewohnern Redwoods ordentlich geholfen, was das Buch so charmant und lesenswert macht.

Was es mit den übrigen Protagonisten so auf sich hat, verrate ich nicht. Ich freue mich jedoch schon “tierisch” auf die Folgebände. Volle Punktzahl mit Hundekeks.

Achtung: Derzeit gibt es das ebook zum reduzierten Preis. Unbedingt zuschlagen.

Verlag: Rowohlt
erscheinen: 2018
Seiten: 384
ISBN: 978-3499275388

Rezension

Rezension // Ransom Riggs – Die Legenden der besonderen Kinder (Die besonderen Kinder #Bonus)

 

© Sonja Kochmann

Ransom Riggs hat es geschafft, mit seiner Reihe über die besonderen Kinder, die Erwachsen zurück in die Welt der Geschichten zu holen. Denn welche Attraktionen und welche, der erzählten Geschichten sind wahr und welche erfunden? Weilen Besondere unter uns? Die Buchreihe und auch die Verfilmung hat mich bereits in seinen Bann gezogen.

Nun kommt dieses besondere Büchlein in seiner besonders schönen Aufmachung daher. Edel, golden und mit einem besonderen Einband erinnert es mich an die Märchenbücher von früher.

Die Sammlung wurde inoffiziell von Millard Nullings zusammengestellt, der uns als Autor der besonderen Chronologie der Zeitschleife von Mrs. Peregrine bekannt ist.

Wer bislang noch nicht in die Welt der Besonderen hineingeschnuppert hat, der dürfte mit diesem Buch einen gelungenen Einstieg in diese faszinierende Welt finden.

Hier erfährt man vom Entstehen der ersten Zeitschleife und der Not der Besonderen zusammen mit normalen Menschen zu leben. Akzeptanz des anderen spielt eine große Rolle. Ein Thema, dass durchaus auf die heutige Zeit anzuwenden ist. Daher gleichen die Geschichten den Fabeln und Märchen aus meiner Kindheit. Ein Körnchen Wahrheit oder eine versteckte Botschaft ist immer enthalten.

Nicht nur das Äußere des Buches oder die Legenden an sich sind besonders erwähnenswert: auch die Zeichnungen zu jeder Geschichte sind besonders gelungen. Man freut sich regelrecht auf den Beginn einer neuen Geschichte, um zu sehen, welche Zeichnung Andrew Davidson hierfür vorgesehen hat. Und nun ein letztes Mal: für dieses besondere Büchlein vergebe ich 8 von 10 Punkten!

© Sonja Kochmann

Verlag: Knaur HC
erschienen: 2018
Seiten: 208
ISBN: 978-3426226568