Browsing Tag:

Rockstar

Rezension

Rezension // Jamie Shaw – Rock My Soul (The Last Ones to Know #3)

Kit schwärmt seit Teenie-Tagen für Shawn. Doch leider ist der Gitarrist der Band “The Last Ones to Know” Spezialist für One Night Stands und will von ihr nach einer Party nichts mehr wissen.
Kits Herz ist gebrochen, doch die Liebe zur Gitarre lässt sie üben und auf ihren Moment hoffen. Als sie erfährt, dass “The Last Ones to Know” einen neuen Gitarristen benötigen, wittert sie ihre Chance. Doch ist diese musikalische Chance gut für ihr Herz?

Kit hatte ihren ersten Auftritt bereits im zweiten Band (Rock my Body) der Reihe um die Band “The Last Ones to Know”. Denn dort verpasste sie Dee einige schlagfertige Antworten, so dass ich bereits zu diesem Zeitpunkt wusste, dieses Mädel hat Pfeffer im Hintern. Ich empfehle aufgrund der Entwicklung der Band doch die Reihenfolge beim Lesen einzuhalten, obwohl jeder Band einzeln gelesen werden kann.

Kits Vorgeschichte erfährt der Leser durch einige Rückblenden, so dass dieser Band nicht gleich an die Geschehnisse des letzten Bandes anknüpft.

Sie ist keine typische Frau, die im Kleidchen mit süßem Make Up durch die Gegend stolziert. Sie bevorzugt Kampfstiefel, dunklen Lidschatten und Jeans. Abgehärtet durch vier Brüder, ist sie gewohnt, sich ihren Weg zu erkämpfen.

Der einzige Verbündete scheint ihr Zwillingsbruder Kale zu sein, denn diese beiden haben zwei Geheimnisse zu verbergen, die der Leser gleich am Anfang mit ihnen teilen darf: Kit, den One Night Stand mit Shawn und Kale seine Homosexualität.

Die bereits bekannten Nebenprotagonisten Leti, Rowan und Dee freunden sich mit Kit an und alle bekommen einen Platz, um auf ihr und auch Kales Leben einzuwirken. Die Dialoge am Esstisch von Kits Eltern sind besonders witzig und man kann sich gut vorstellen, dass vier Brüder Fluch und Segen zugleich sind. Kale hat übrigens, wie man bereits am Anfang ahnt, einen Gegenpart in diesem Band gefunden. Dennoch würden mich die anderen drei Larson-Brüder als separate Reihe interessieren.

Shawn hat sich in den letzten Jahren weiterentwickelt. Doch er kann mit der gemeinsamen Vergangenheit genauso wenig umgehen, wie Kit und so machen beide einen Fehler nach dem anderen, die tatsächlich seine 448 Seiten brauchen, um behoben zu werden. Eine leichtere Lösung wäre mir persönlich nicht eingefallen, aber manchmal hatte ich das Gefühl, dass der Weg dahin sehr sehr lang war. Dennoch ein überzeugender New Adult Roman mit Leidenschaft für die Gitarre und auch füreinander:  Kit und Shawn bilden das perfekte dritte Paar: 8 von 10 Punkten. Wie es mit Mike weitergeht, wird sich wohl im letzten Band zeigen…

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2017
Seiten: 448
ISBN: 978-3734103568

 

© Sonja Kochmann
Rezension

Rezension // Jamie Shaw – Rock my Body (The Last Ones to Know #2)

Dee Dawson ist eine emanzipierte junge Frau und so nimmt sie sich nicht zurück, wenn es darum geht, Spaß und besonders Sex zu haben. Als sie auf Joel von der Band “The Last Ones to Know” trifft, findet sie ihr Gegenstück. Er selbst ist auch kein Kostverächter und Groupies sind nicht vor ihm sicher und so dauert es nicht lange und zwischen den beiden fliegen die Funken und die Fetzen.

Dies ist bereits der zweite Band nach “Rock my Heart” um die Band “The Last Ones to Know”. Im ersten Band erfuhren wir vom Sänger Adam und Rowan, die tatkräftige Hilfe von Dee bekam.

Nun ist Dee an der Reihe und ich muss leider sagen, dass dieser Band nicht mit dem ersten Band mithalten konnte, weil mir Dee (und auch Joel) durch ihre egoistische und selbstzerstörerische Art etwas zu unrealistisch waren. In einem derart jungen Alter diese Einstellung zu haben, kam mir dann etwas zu übertrieben rüber. Dees Sprüche und auch die Entwicklung der anderen Bandmitglieder sind aber dennoch die Lesezeit wert.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir weiterhin und es bahnt sich natürlich noch einiges für die verbliebenen Single-Bandmitglieder an. Ich empfehle daher die Reihenfolge einzuhalten und sich weiterhin im Backstagefeeling auf eine neue Session mit “The Last Ones to Know” zu freuen. Ich vergebe solide 8 von 10 Punkte.

Verlag: Blanvalet
erscheinen: 2017
Seiten: 384
ISBN: 978-3734103551

© Sonja Kochmann

 

Rezension

Rezension // Jamie Shaw – Rock my Heart (The Last Ones to Know #1)

Rowan und ihre Freundin Dee wollen bei einem Konzert der Band “The Last Ones to Know” Spaß haben und richtig abfeiern. Für Rowan endet der Spaß, als sie ihren Freund Brady mit einer fremden Frau sieht.
Völlig aufgelöst flieht sie aus dem Club und wird ausgerechnet vom Sänger der Band, Adam, mit einem atemberaubenden Kuss getröstet. Ein Kuss, der alles ändert.

Anfänglich war ich mir nicht sicher, ob die Welt noch eine Reihe braucht, die von Rockstars handelt. Immerhin gibt es ja doch so einige. Doch diese hier ist ein bisschen anders, denn diese Jungs stehen am Anfang ihrer Karriere und sind noch junge Hüpfer – auch wenn einige schon sehr erfahren sind – .

Rowan ist süße 18 und auf den ersten Blick die typische graue Maus, wie sie in den New Adult Büchern vorkommt. Doch Vorsicht: Rowan hat sich dies selbst ausgesucht, da sie von manchen Dingen einfach nichts hält. Sie hat Pfeffer im Hintern und heizt dem Bad Boy Adam ordentlich ein. ER ist derjenige, den die Konfrontation mit Rowan voranbringt.

Die Konstellation von Rowan und Adam hat mich ein bisschen an Anna Todds Tessa und Hardin erinnert, wobei mir Rowan von Anfang an sympatischer war und sich nicht so sehr in die Opferrolle drängen ließ.

Die Dialoge der beiden und auch der übrigen Bandmitglieder, Dee und Rowans schwuler Freund sind witzig und bringen Tempo in die Handlung. Die 384 Seiten vergehen wie im Fluge und am Ende freut mach sich auf die Folgebände, in denen natürlich die übrigen Bandmitglieder und Dee ihren Platz bekommen. Volle Punktzahl für diese Leseüberraschung, obwohl ich in letzter Zeit New Adult eigentlich eher gemieden habe, da mir diese häufig zu kindisch waren.

Verlag: Blanvalet
erschienen: 2017
Seiten: 384
ISBN: 978-3734102684

 

© Sonja Kochmann
© Sonja Kochmann