Browsing Tag:

Familie

Rezension

Rezension // Layla Hagen – Verführerische Rosen (Flowers of Passion #1)

Mit der Diamonds of Love Reihe um die Familie Bennett hat Layla Hagen eine wundervolle Reihe mit Liebe, Familie und Erotik geschaffen. Als ich nun vor einiger Zeit die Flowers of Passion Reihe in der Vorschau entdeckt habe, habe ich mich sehr gefreut. Denn der Schreibstil der Autorin lässt sich locker und leicht lesen und die geschaffenen Protagonisten sind stets vielversprechend.

In dieser Reihe wird es um die Familie Connor gehen. Leider starben die Eltern schon jung, so dass die ältesten Geschwister schon früh die Verantwortung übernahmen. (Das scheint grad ein neues Gestaltungsmittel bei Liebesromanen zu sein, um verantwortungsvolle Kerlchen zu präsentieren, denn bei einem Roman von Piper Rayne hatte ich dies auch erst kürzlich.) Diese Familie Connor ist übrigens mit der oben genannten Familie Bennett verwandt (und natürlich gibt es einen kleinen Miniauftritt einiger Familienmitglieder).

Wir starten die Reihe mit Landon Connor, der eigentlich nur Urlaub von seiner Firma in San José machen und seine Schwester Valentina und den Rest der Sippe in Los Angeles besuchen will. Diese hat gerade die Landschaftsarchitektin Maddie Jennings engagiert, um den Garten ihres privaten Anwesens zu gestalten.

Zwischen Maddie und Landon sprühen schon schnell die Funken. Doch beide sind gebrannte Kinder und nicht recht am Funkenflug interessiert.

Landon, Witwer und One Man Show ist es gewohnt, alles allein zu managen und muss lernen, sich auf jemanden Neues einzulassen und Hilfe anzunehmen. Ich gebe zu, dass mich seine Art teilweise ein bisschen genervt hat. Doch die Familie Connor, liebt ihren Landon und ist dennoch ebenfalls genervt von seinem Verhalten. Also ist seine Art ein bewusst gewähltes Stilmittel der Autorin. Schließlich muss der Held der Geschichte von seiner ihm angedachten Heldin ja noch etwas lernen….Doch auch Maddie tut sich schwer zu vertrauen und Hilfe anzunehmen.

Das Buch lebt nicht nur von der Liebesgeschichte der beiden, sondern auch vom familiären Gewusel der Sippe Connor drumherum.

Die Sippe, die sich hier um den Esstisch versammelt, würde ich gern mal besuchen und diese bietet genug Potential für weitere Bücher. Ich bin gespannt, wie es mit der Familie weitergeht und ob es weitere Cross Over zur Familie Bennett gibt. Ich vergebe 9 von 10 Punkten!

 

Verlag: Piper

erschienen: 2020

Seiten: 352

ISBN: 978-3492315913

Rezension

Rezension // Piper Rayne – Lessons from a One-Night-Stand (Baileys-Serie #1)

Eine neue Reihe von Piper Rayne. Juhu: tolle Lesestunden garantiert!

In den Piper Rayne Romanen ist es ja schon recht eindeutig, welche zwei Protagonisten hier verkuppelt werden und die beiden fetzen sich dann in wortreichen amüsanten Dialogen bis zum Happy End.

Das ist hier natürlich nicht anders, den Holly und Austin wollen sich ihre Zuneigung natürlich auf gar keinen Fall eingestehen, da …ja da gibt es natürlich Etliches, was angeführt werden muss….

Zunächst einmal befinden wir uns in einer Kleinstadt namens Lake Starlight in Alaska. Wer also einen Faible für „small town“ Geschichten hat, der wird hier fündig. Dann alle sind hier so lieb und aufmerksam; man kann nichts verheimlichen. Unterstützung gibt es noch durch den Buzz Wheel Blog, der Klatsch und Tratsch in Windeseile verbreitet.

So auch natürlich das erste pikante Aufeinandertreffen von Holly und Austin. Denn aus dem One-Night-Stand wird schnell ein Stadtgespräch, wenn sich in den Tagen danach herausstellt, dass es sich um die neue Direktorin der hiesigen High-School und dessen Coach handelt, der durch eine tragische Familiengeschichte noch eine ganze Großfamilie an den Haken hat.

Die Geschichte lebt von den klitzekleinen Details, die die Geschichte stimmig, glaubhaft und zum Seufzen schön abrunden.

Beide Protagonisten wollen sich anfänglich nicht der wahren Gefühle füreinander eingestehen, da sie schlichtweg mit anderen Dingen beschäftigt sind. Holly möchte eigentlich nur mal eben ihren Vater kennen lernen, der dort in der Gegend wohnt und danach wieder verschwinden. Austin möchte einen Traum wahr werden lassen und Coach am College werden. Da scheint sesshaft werden, nicht vorrangig zu sein.

Gut, dass es da eine charismatische Freundin und sehr vielseitige Familienmitglieder gibt, die die beiden solange nerven, bis ich volle Punktzahl guten Gewissens vergeben kann, denn es gab wieder einige Szenen, die mich Schmunzeln und mit hochgezogener Augenbraue umblättern ließen. Bei den ganzen Familienmitgliedern hoffe ich auch insgeheim auf mehr als zwei Folgebände, da mir die Baileys so gut gefallen haben.

 

 

Verlag: Forever

erschienen: 2020

Seiten: 384

ASIN: B07ZTNR1F3

Rezension

Rezension // Kate Meader – Love Recipes: Süßes Verlangen (Kitchen Love #2)

Cara DeLuca ist eine echte Zicke und Perfektionistin. Sie wird häufig von ihrer Umgebung schief angeschaut, weil sie schlecht gelaunt erscheint und sich ausgrenzt. Doch beim Junggesellinnenabschied in Las Vegas bewirken Alkohol und der smarte Konditor Shane Doyle einen echten Sprint zum Traualtar.

Fortan fetzen und zoffen sich die beiden, um die Annullierung und Geheimhaltung ihrer heimlichen Eheschließung. Doch Shane fühlt sich durch Caras Art animiert und angezogen.

An dieser Stelle empfehle ich den Vorband „Verführung à la carte“ zu lesen, da dort die Familienverhältnisse der DeLucas und von Jack Kilroy erörtert werden. Es erklärt erste Ansätze, warum Cara so eine Zicke ist. Der Band ist zwar nicht so stark wie dieser, ist aber für das Verständnis wichtig.

Cara wird von den Mitarbeitern des Restaurants aufgrund ihrer Art „Zitronentarte“ genannt. Für einen Konditor und Frauenheld wie Shane kein Problem. Durch seine Kindheit erkennt er schneller und einfühlsamer als Caras gewohntes Umfeld, dass Cara andere Beweggründe hat, sich aus der Gruppe herauszuziehen. Gemeinsames Essen ist für sie eine Qual. Ein Thema, das in einem Liebesroman ungewöhnlich ist, aber interessant gelöst wurde. Schließlich hat der sexy Konditor einiges zu bieten und die freche Kodderschnauze fordert sie regelrecht heraus. So sind die Dialoge und erotischen Szenen sehr abwechslungsreiche Duelle.

Und auch hier zeigt sich, dass Shane so seine Motive hat. Wie man das alles unter einen (Cowboy) Hut bekommt und wie eine Spaßbremse durch die Liebe kuriert wird, müsst ihr unbedingt lesen.

Ich freue mich jedenfalls auch schon auf die dritte Paarung der Kitchen Love Reihe um Jules und Tad, die ja auch schon seit ein paar Seiten ein Auge aufeinander geworfen haben bzw. versuchen einander zu ignorieren. Ich vergebe 9 von 10 Punkten und hätte gern ein Stück von dem Kuchen, den Shane für Cara gebacken hat (wie romantisch).

 

 

Verlag: Piper

erschienen: 2020

Seiten: 368

ISBN: 78-3492062053