Browsing Tag:

Yoga

Rezension

Rezension // Audrey Carlan – Lotus House – Heimliche Sehnsucht (Lotus House #6)

In diesem sechsten Band der Lotus House Reihe wird aus einem One Night Stand mehr. Die uns bekannte Gruppe aus Yogis und Partnern trifft in ihrer Lieblingsbar aufeinander. Atlas hat seinen Chef Silas dabei und die Meditationstrainerin Dara kommt hinzu. Schnell sprühen Funken und aus dem gemeinsamen Abend ergibt sich viel mehr.

Da die Protagonisten dieser Reihe in den Vorbänden eingeführt werden, ist das Lesen in der korrekten Reihenfolge zwingend notwendig, um das Handeln der Personen nachvollziehen zu können.

In diesem Band verstehen wir allerdings erstmals, warum der sexy Musikproduzent Silas ungebunden ist.

(Warnung Spoiler: Silas hat durch einen tragischen Vorfall seine Frau und sein ungeborenes Kind verloren.)

Um mit seiner Vergangenheit abschließen zu können, empfiehlt ihm Atlas zum einen den Meditationskurs von Dara und zum andern Doktor Monet Hart.

Dara, die sich nach dem One Night Stand aus dem Staub gemacht hat und noch nicht weiß, wie sie mit den Konsequenzen der gemeinsamen Nacht umgehen soll, ist anfänglich aufgrund des erneuten Zusammentreffens schockiert und unsicher.

Audrey Carlan hat sich in diesem Buch den Stirn Chakren gewidmet und so schafft sie es wundervoll romantisch und esoterisch mit einem ausreichenden Schuss Erotik, die beiden (Auren der) Protagonisten miteinander zu verkuppeln.

Dabei müssen natürlich noch Steine aus dem Weg geräumt werden, wie zum Beispiel eine überfürsorgliche Schwester, eine Verrückte, die schon wieder das Leben von unseren Protagonisten bedroht (Das macht die Autorin offensichtlich gerne, damit man ja das Buch nicht aus der Hand legt.) und Ängste und Unsicherheiten.

Denn nicht nur Silas macht eine glaubwürdige Entwicklung durch, auch Dara muss mit dem Gefühl kämpfen, nicht gewollt zu sein. Denn sie wurde damals von ihrer Adoptivmutter im Alter von acht Jahren aus einem Heim geholt. Nun ist sie in dem Familienbetrieb Sunflower Bakery glücklich als Bäckerin tätig.

Die erotischen Szenen bekommen diesmal einen besonderen Touch da Silas immer von den Wechsel der Gerüchen an Dara wie Zimt, Äpfel, Puderzucker und Co. angetan ist, was das ganze doch abwechslungsreich gestaltet.

Ich verabschiede mich etwas wehmütig von diesem (momentan?) vorletzten Band der Reihe und vergebe volle Punktzahl.

 

Verlag: Ullstein

erschienen: 2019

Seiten: 336

ISBN: 978-3548291154

Rezension

Rezension // Audrey Carlan – Lotus House: Stille Sünden (Lotus House #5)

Honor lebt in einer Welt aus Schein und Sein: ihre Familie gehört zu den reichsten Familien der Stadt. Doch Geld allein, ersetzt keine Liebe, Freundschaft oder Familienzugehörigkeit. Nach dem Tod des Zwillingsbruders ersetzt Honor die Trauer häufig gegen Schmerz.

Sie bekommt den Tipp zu Doktor Monet Hart zu gehen. Diese Protagonistin ist uns bereits durch die Vorbände bekannt.

Daher empfehle ich auch an dieser Stelle wieder, die Reihenfolge einzuhalten. Obwohl sie eine hervorragende Ausbildung hat, sieht Honor, außer für die erzwungenen Charity-Veranstaltungen der Mutter, keinen Sinn, morgens aufzustehen.

Sie geht schließlich zum Lotushaus und besucht den Aerial-Yoga Kurs von Nicolas Salerno.

Die beruhigende Art des Yoga und der feurige Italiener lassen in ihr eine besondere Saite anklingen.

Auch Nicolas, der bislang für sein Boxstudio und Yogakurse gelebt hat, um seinen Kriegseinsatz zu vergessen, kann die Blicke von Honor nicht abwenden. Der Leser wird im Laufe der Handlung erfahren, dass beide die körperliche Herausforderung benötigen, um mit den Schatten der Vergangenheit klar zu kommen.

Die Autorin leitet die Kapitel mit Ausführungen über die Hals Chakren ein, die auf die beiden Protagonisten zu treffen sollen. Dieses Mal konnte ich damit nicht viel anfangen; es hat mich aber nicht gestört.

Ich finde dieses Buch sehr emotional, da die Gefühle der Protagonisten deutlich und nachvollziehbar herausgearbeitet sind und die belastende Vergangenheit einen schon schlucken lassen.

Ein besonders krasser Gegensatz sind die hier vorhandenen Mütter: Honors Mutter sorgt sich um Schein und Sein und möchte, um die Firmensituation zu verbessern, ihre Tochter verheiraten, während Nicolas italienische Mutter eine Anwesenheitspflicht beim Sonntagsessen ausgesprochen hat und ihre Schar Kinder aus Liebe verheiraten will, um diese glücklich zu sehen und einen Sack Enkelkinder zu bekommen.

Natürlich wird es für Honor und Nicolas einen Weg geben. Doch welchen und wie steinig dieser ist, das müsst ihr unbedingt selber lesen. Ein romantisches Buch mit erotischen Szenen und absolutem Taschentuch-Feeling.

Ich vergebe volle Punktzahl und kann es kaum abwarten, den nächsten Band der Reihe in den Händen zu halten.  Obwohl es wohl sieben Bände werden sollen, hoffe ich, dass die Autorin weiter schreibt, denn so ein Yoga Studio braucht einfach ganz viele Mitglieder….

 

Verlag: Ullstein

erschienen: 2019

Seiten: 368

ISBN: 978-3548291147

Rezension

Rezension // Audrey Carlan – Lotus House: Endlose Liebe (Lotus House #4)

Monets Liebesleben liegt in Scherben. Nach einer schlimmen Scheidung steht sie mit gebrochenem Herzen und ihrer kleinen Tochter Lily alleine da.

Doch Monets Psyche bekommt einen weiteren Schlag, als sie von ihrem Exmann Kyle körperlich angegriffen wird. Sie ist jedoch nicht ganz alleine, Atlas und Mila sind ihre besten Freunde auch Clayton Hart, der seinen Auftritts bereits im Vorband „Sinnliches Verlangen“ hatte, kann nicht anders, als Moe zu helfen. Aus Hilfe wird nach und nach mehr…

Ich empfehle, aufgrund der Entwicklung der Protagonisten und der Beziehung zueinander, unbedingt die Reihenfolge dieser Reihe einzuhalten.

Audrey Carlan hat in diesem Buch diesmal auf Schilderungen von Yogaübungen verzichtet. Themen sind hier unter anderem Chakren. Jewel und Crystel, die mich von Band zu Band neugieriger machen, haben hier wieder einen ganz besonderen Auftritt. Augenmerk wird hier natürlich auf das Herzchakra und die Liebe gelegt.

Das Buch hat aufgrund der Ereignisse einen sehr familiären Touch und eine besondere Nähe der Protagonisten zu einander. Dabei spielt die kleine Lily, die sich selbst die Queen nennt, eine große Rolle. Mit kindlichen Charme und Ehrlichkeit wickelt sie alle um den Finger.

Das Buch hat einen echten Show-down wie bereits aus der Trinity Reihe der Autorin. Ihr müsst also im letzten Viertel Zeit einplanen, denn ihr werdet das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollen.

Das Buch hat auch eine eindrucksvolle Lösung mit körperlichen Narben zurecht zu kommen. Die übrigen Probleme werden schön romantisch gelöst, auch wenn ich den Aspekt um Lily etwas unrealistisch fand. Es hat mich jedoch nicht gestört, weil es tatsächlich soooooooo schön war und die Protagonisten es wirklich verdient haben. Volle Punktzahl.

 

Verlag: Ullstein Taschenbuch

erschienen: 2019

Seiten: 368

ISBN: 978-3548291130