Browsing Tag:

Frankreich

Rezension

Rezension // Julie Briac – Château de Mérival: Das Ende der Sehnsucht (Château de Mérival #3)

Cora erklärt den Intrigen im Médoc den Kampf und versucht die Geheimnisse der beiden Familien aufzudecken. Ihre Entdeckung ist erstaunlich: besteht Hoffnung für beide Weingüter und eventuell sogar eine gemeinsame Zukunft mit einem der beiden Winzer?

Wer die ersten beiden Teile “Der Geschmack der Leidenschaft” und “Der Traum vom Glück” nicht gelesen hat, der sollte dies dringend vor der Lektüre dieses finalen Bandes nachholen. Coras Gefühle und ihr Gerechtigkeitssinn treiben sie in die Katakomben eines Zeitungsarchiv. Was sie dabei entdeckt, zeigt ihr neue Wege auf.

Die lieb gewonnenen Charaktere treffen wieder in dem wundervoll beschriebenen Médoc ein und kämpfen gegen Intrigen, Finanzen und das Wetter. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Doch das Château de Mérival und die Domaine Levall sind mir regelrecht ans Herz gewachsen. Ein Urlaub in dieser französischen Idylle wäre ein Traum.

Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da sich die Ereignisse regelrecht überschlagen haben.

Der Schreibstil der Autorin hat mir jedoch so gut gefallen, dass ich die Bücher meiner Mutter empfohlen habe, die die Bücher ebenfalls in einem Schwung gelesen hat. Ich hoffe, es tauchen irgendwann noch einmal Bücher dieser Autorin auf dem deutschen Büchermarkt auf. Volle Punktzahl und ich erhebe das literarische Weinglas: Prost!

Verlag: Knaur TB
erschienen: 2017
Seiten: 240
ISBN: 978-3426519837

© Sonja Kochmann

 

Rezension

Rezension // Julie Briac – Château de Mérival: Der Traum vom Glück (Château de Mérival #2)

Cora kehrt ins Médoc in Frankreich zurück. Sie hat einige Dinge mit Robert, Pascal und den übrigen zu klären…..

Nach dem ersten Teil “Der Geschmack der Leidenschaft” geht es nun endlich wieder vom tristen England ins sonnige Frankreich! Denn Cora hat ein Jobangebot, sie soll über die Weinanbaugebiete im Médoc schreiben und da sie mit Robert und Pascal noch ein Hühnchen zu rupfen hat und sich bei ihr die dritte Gewinnerin gemeldet hat, werden die Koffer erneut gepackt. Wem das alles nichts sagt, der sollte vorher unbedingt den oben genannten ersten Teil lesen!

Cora scheint ihren Ruhepunkt im Médoc gefunden zu haben, denn Arbeit und Leben im tristen England machen sie depressiv. Um so mehr freut sie sich wieder in der Natur zu sein. Die grünen Weinberge, die Sonne, der Wein und das gute Essen. Bei den Beschreibungen möchte man dann doch auch gleich seinen Koffer packen und auswandern. Ein echtes Sommerbuch.

Coras “Männerchaos” lässt sich nun jedoch in diesem zweiten Band der Trilogie nicht so leicht beheben und auch die Bauarbeiten bedrohen weiter hin das kleine Weingut Levall. Doch Cora hat neue tatkräftige Hilfe im Gepäck. Augenscheinlich ein alternativer Hippie, war Amy vor ihrem Ausstieg Anwältin. Sie sorgt erst einmal für Chancengleichheit und scheint nebenbei den brummeligen Maxime zu zähmen. Ein schweres Unglück offenbart weitere Geheimnisse, von denen Cora nicht die Finger lassen kann.

Die Autorin bleibt ihrem Schreibstil treu: locker und leicht und lediglich mit angedeuteten verstohlenem Sex. Nebenbei erfährt der Leser durch Coras Recherchen etwas über Weinbau und Verköstigung.

Das Zusammenspiel der vielfältigen Protagonisten sorgt in der Kulisse Frankreichs für ein abwechslungsreiches Sommerbuch, dass ich bereits nach zwei Tagen ausgelesen hatte. Ich freue mich bereits jetzt auf den finalen Band “Das Ende der Sehnsucht” und vergebe volle Punktzahl.

Verlag: Knaur TB
erschienen: 2017
Seiten: 256
ISBN: 978-3426519820

 

© Sonja Kochmann

 

Rezension

Rezension // Julie Briac – Château de Mérival: Der Geschmack der Leidenschaft (Château de Mérival #1)

Auf einer Weinprobe gewinnt die Londonerin Cora ein Stück Land: ein kleines Eckchen in Médoc im Südwesten von Frankreich. Ein kleiner Kurzurlaub zeigt Cora wie wundervoll dieser Landstrich mit seinen Weinreben und seinen Männer sein kann. Denn ihr Stück Land liegt genau zwischen zwei verfeindeten Winzerfamilien und jede hat einen schicken Franzosen zu bieten, der Coras Herz höher schlagen lässt.

Das Buch ist genau richtig für den Sommer. Ich habe es zwar auf Balkonien gelesen, aber während die Sonne auf meinen ebook Reader fiel, träumte ich von den Weinranken, der Sonne…..und war sofort drin in der Geschichte. Der Schreibstil der Autorin lässt sich schnell und locker lesen und man kann Coras Wünsche, Sorgen und Nöte schnell nachvollziehen. Man gönnt ihr den Sommer in Frankreich und auch die schrulligen Nebenprotagonisten sorgen für ordentliche Schmunzler.

Denn hier tauchen englische Nudisten mit Wohnwagen, eine kernige Haushälterin, verbissene Immobilienhaie und und und auf.

Die Engländer contra Franzosen bieten einen interessanten Gegensatz im Buch. Kulinarisch und auch vom Verhalten lernen die Protagonisten voneinander und ich bin gespannt, wo das alles hinführt. Der Prozess der Weinlese ist ein interessanter Nebenaspekt im Buch und sorgt für ein schönes Sommerfeeling.

Wer hier ein erotisches Buch vermutet, liegt völlig falsch. Nach einem Küsschen kommt der Schwenk zum Kamin (das war bei der Love Letter Convention 2017 die Umschreibung für harmlose Liebesromane) bzw. hier der Schwenk zum Weinfass.   😉

Die Landschaft, die Sonne, der Wein, das Essen und die Männer (Pascal und Robert) beeindrucken Coras Herz und das Buch fährt ordentlich Zündstoff auf. Natürlich hat das Buch einen Cliffhanger und so müssen sich die Leser wohl bis zum Erscheinen von Band 2 und 3 gedulden, aber dann bin ich auf jeden Fall wieder dabei: Volle Punktzahl.

Verlag: Knaur TB
erschienen: 2017
Seiten: 272
ISBN: 978-3426519813

 

© Sonja Kochmann