Browsing Category

Rezension

Rezension

Rezension // Tillie Cole – Hades’ Hangmen: Tanner (Hades’ Hangmen #7)

Nach einem kleinen literarischen Ausflug in harmlose literarische Gefilde kommen hier wieder die dark romance Jungs von Tillie Cole. Also zartbesaitete Leser*innen: Pfoten weg! Hier geht es etwas härter zu und Vorkenntnisse dieser Reihe sind für das Verständnis unbedingt erforderlich.

Tanner wurde einst als Prinz des Klu-Klus-Klans mit den Lehren der White Power Bewegung erzogen. Als er durch einen Deal mit dem mexikanischen Quintana Kartell die junge Adelita kennen lernt, merkt er dass die Grundsätze mit denen er erzogen wurde, nicht wirklich alles für ihn bedeuten. Er wagte den Ausstieg und ging zu den Hades‘ Hangmen, die sich inzwischen im Krieg mit dem Klan und dem Kartell befinden.

Es war niemals damit zu rechnen, dass er unter solchen Umständen auf seine Liebe Adelita erneut treffen würde….

Gegensätzlicher könnte die Herkunft zweier Liebenden nicht sein: ein Klu-Klux-Klan-Prinz und eine mexikanische Kartellprinzessin. Das klingt wie Romeo und Julia in dark romance Form.

Durch geschickte Rückblicke erfährt der Leser wie für Tanner und Adelita aus dem ersten Treffen mit Hass die emotionale Talfahrt mit Reiz, Lust, Leidenschaft und schließlich Liebe wurde.

Obwohl die beiden seit Jahren voneinander getrennt sind, halten sie immer noch an der Liebe zueinander fest. Eine sehr romantische Geschichte zwischen all der Gewalt, denn durch die Geschehnisse der Vorbände geht es nun inzwischen um Leib und Leben für die Hangmen und ihre Frauen. Das auch deren Anführer Styx in die Geschichte um Tanner und Adelita ordentlich verwickelt wird, ist ein gelungener Bonus, denn der stumme Anführer wird mehr und mehr zum Familienmenschen.

Gegen Ende wurde mir die Handlung jedoch etwas zu sprunghaft. Da hätten es ruhig ein oder zwei Kapitel mehr sein können. Daher vergebe ich 9 von 10 Punkten und bin gespannt, wie es bei diesem Cliffhanger weiter gehen könnte. (Meine Vermutung: Viking wird mit als einer der nächsten an die Frau gebracht, obwohl es im Englischen wohl erst um ein anderes Pärchen gehen wird.)

 

Verlag: LYX.digital

erschienen: 2020

Seiten: 454

ASIN: B081Q9MNTZ

Rezension

Rezension // Piper Rayne – Crushing on the Cop (Saving Chicago #2)

Retten wir Chicago! Oder überlassen wir es viel mehr den Bianco Brüdern. Nach dem Feuerwehrmann im ersten Teil ist nun Cristian Bianco der Cop dran und der hat es schwer. Denn er soll die Tochter seines Commanders Vanessa daten und die ist so gar nicht willig. Gleichzeitig gilt er als der Vernünftige der Familie und versucht seine Brüder und seine Eltern entsprechend zu unterstützen.

Mit dieser überlappenden Trilogie hat man als Liebesromanleser ordentlich viel Freude. Denn das Autorenduo, dass hinter dem Pseudonym steckt, ist bekannt für erotisch (spritzige – sorry der musste sein) Stimmung mit witzigen Dialogen.

Vanessa und Cristian sind anfänglich wie Katz und Maus. Denn Cristian will Vanessa pflichtbewusst daten und Vanessa hält aufgrund ihres Vaters rein gar nichts von Cops. Doch die Anziehungskraft und die Entwicklungen machen den beiden einen Strich durch die Rechnung.

Fliegen anfänglich nur die Fetzen, fliegen bald aber die Klamotten und die Funken. Cristian beweist, dass er nicht nur der regelbewusste biedere Cop ist und Vanessa muss einsehen, dass sie Hilfe benötigt, um mit ihrer Vergangenheit klar zu kommen und Cristian ein sehr ansehnliches Sahneschnittchen ist. Das dabei ihre Freundinnen und die italienische Großfamilie ordentlich Trubel und Stimmung in die Sache bringen, ist recht hilfreich, aber auch anstrengend.

Da diese Trilogie zeitlich überlappt, empfehle ich, den Vorband unbedingt zu lesen und wir erhalten auch gleich einen Ausblick auf die nächste Paarung: Lauren und Luca Bianco. Wie es zu diesen beiden kommen wird…ich bin gespannt, denn die beiden giften sich bisher nur an. Volle Punktzahl.

 

Verlag: Forever

erschienen: 2020

Seiten: 272

ISBN: 978-3958184084

 

Rezension

Rezension // Sarina Bowen – True North – Unser Traum von Für immer (True North #6)

Es ist ja so schön, wieder in Vermont zu sein und diesmal ist es auch noch richtig spannend!

Denn die Journalistin Skye muss ihrer Stiefschwester Rayanne zur Hilfe eilen und wird in die kriminellen Machenschaften von Jimmy Gage verwickelt. Als sie dabei auf ihre Jugendliebe Benito Rossi trifft, geht alles drunter und drüber.

Jimmy Gage? Benito Rossi? Ja, für die Fans der Reihe alles keine unbekannten Protagonisten. Man kann dieses Buch, wie gewohnt ohne Vorkenntnisse lesen, allerdings sind die Protagonisten, bis auf Skye, alle schon einmal am Rande vorgekommen und man verpasst eine kunstvoll arrangierte Kleinstadt mit liebevollen und auch hassenswerten Protagonisten.

Skye ist trotz ihrer Berufswahl als Journalistin in New York tief in ihrem Inneren ein verunsicherter Teenager geblieben. Durch das unstetige Liebesleben ihrer Mutter war sie vielen wechselnden Partnern der Mutter ausgesetzt. Zuletzt dem widerlichen und korrupten Cop Jimmy Gage, der alle Frauen, Mädchen und Schwachen seiner Umgebung schikaniert und psychisch drangsaliert.

Das Aufwachsen in Wohnwagensiedlungen hat bei Skye stets dafür gesorgt, sich minderwertig zu fühlen. Da war Benito Rossi, der ebenfalls dort aufwuchs ein wahrer Lichtblick. Beide hielten zusammen. Doch mehr sollte es aus Schüchternheit und einer unglücklichen Verkettung damals einfach nicht sein. Der Leser erfährt nach und nach durch Rückblicke von den Entwicklungen damals und ahnt auch, dass viel mehr geschah, als beide meinen, zu wissen. Ein romantischer Rückblick in eine kleine Backfischliebe, die zu viel mehr wird…

Als nun beide wieder aufeinander treffen, schlägt regelrecht der Blitz ein. Eine wundervolle Liebesgeschichte mit ordentlichem Entwicklungspotential für unsere beiden Helden. Denn schließlich haben beide nicht mit der Vergangenheit abschließen können. Die Autorin schafft auch wieder einen humorvollen Dialog aller Protagonisten, so dass ich ab und an schmunzeln musste.

Benito ist inzwischen selbst ein Polizist und ist hinter Jimmy Gage her, der ihm, seiner Familie und Skye damals sein Leben schwer machte. Dass die Entwicklungen regelrecht zu einem Showdown führen, darf ich Euch verraten und wer noch auf kleine Ausblicken auf das Schicksal der Protagonisten aus den Vorbänden hofft, der wird auch hier belohnt. Lest es unbedingt selbst! Ich vergebe volle Punktzahl.

 

Verlag: Lyx

erschienen: 2020

Seiten: 432

ISBN: 978-3736311084