Browsing Tag:

Lyx

Rezension

Rezension // Cherrie Lynn – Raw Love: Gegen alles, was war (Larson Brothers #3)

Endlich geht es weiter mit den Larson Brothers. Der Pokerspieler und Frauenschwarm Damien nutzt die Not seiner Buchhalterin Emma aus: Als ihr Bruder seine Spielhölle mit einer immensen Spielschuld verlässt, hat er ein unmoralischen Angebot für sie.

Sie gehört ihm für einen Monat. Dafür erlässt er ihrem spielsüchtigen Bruder die Schulden und rettet ihn vor Kredithaien.

Natürlich ist Damien Larson der dunkle, böse Prinz, dem Emma nicht wiederstehen kann. Eigentlich konnte sie das noch nie.

Das Konzept des unmoralischen Angebotes ist seit Demi Moore und Robert Redford nicht neu (Oh mein Gott, der Film „Ein unmoralisches Angebot“ ist von 1993 und ich hab den im Kino gesehen!), erlebt gerade aufgrund der Bad Boy Welle in Liebesromanen ein kleines Revival mit kleinen Veränderungen.

Ob Zwang oder Prostitution nun sexy sind, finde ich etwas zweifelhaft, aber die Autorin malt die Szenerie natürlich etwas romantischer und düster leidenschaftlicher aus. „Pretty Woman“ (1990 – auweia) war ja schließlich auch schön.

Beide Protagonisten verbindet das analytische Denken. Sie lieben beide Zahlen und haben eine Vorliebe für….ja…das muss noch geklärt werden. Im Gegensatz zu den Vorbänden ist das Miteinander ein einziges Hin und Her. Teilweise war mir das zu viel.

Emma ist hin und her gerissen zwischen der Verpflichtung ihren Eltern und ihrem Bruder gegenüber. Damien ist hin und her gerissen zwischen seiner Vergangenheit und dem Zweifel, ob er jemals eine Zukunft mit einer Frau haben kann. Achja und dann will man Sex oder auch nicht und das in den düstersten und dreckigsten Varianten. Nix mit Blümchensex.

Da tut die seelisch moralische Unterstützung durch Emmas Freundin Liz mit dem äußerst lockeren Mundwerk doch absolut not.

Ich vergebe 7 von 10 Punkten, da dieses Buch deutlich schwächer als die Vorgängerbände war. Es war aber schön, die Pärchen aus den Vorbänden kurz wiederzutreffen.

 

Verlag: LYX digital

erschienen: 2018

Seiten: 280

ASIN: B07G7CV7B8

 

Special

Special // Lyx Challenge 2019

Aufgrund der tollen facebook Gruppe und dem erneuten Aufruf von Ina’s Little Bakery werde ich mich 2019 wieder an der LYX Challenge versuchen. 15 Titel müssen es mindestens werden….

  1. Cherrie Lynn – Raw Deal – Gegen alles, was war
  2. Jennifer Snow – Maybe this kiss: Und mit einem Mal doch
  3. Meghan March – Sinful King
  4. Meghan March – Sinful Queen

 

© Lyx

 

 

Rezension

Rezension // L. J. Shen – Scandal Love (Sinners of Saint #3)

Bereits in den Vorbänden der Sinners of Saint Reihe lernten wird die skrupellosen Hot Holes kennen. Sie führen ihr Unternehmen mit eiserner Hand und halten zusammen.

Da die Geschichten um diese verbotenen Bad Boys sich weiterentwickelen, empfehle ich an dieser Stelle die Reihenfolge einzuhalten.

Nachdem Jordan Van der Zee sich in die Firma der Bad Boys eingekauft hat, versucht dieser an Macht zu gewinnen. Aus unerklärlichen Gründen ist ihm hierbei Trent Rexroth ein Dorn im Auge. Doch dieser wurde nicht mit dem goldenen Löffel im Mund geboren und ist bereit, um seinen hart erarbeiteten Platz in der Firma zu kämpfen.

Doch die Sorge um seine sprachlose kleine Tochter Luna und die Suche nach deren Mutter lenkt ihn zum Teil ab. Als Jordan seiner 18jährigen Tochter Edie einen Job als Praktikantin in der Firma verschafft, ist allen klar: sie ist ein Spitzel. Obwohl sie alles andere als eine Lolita ist, verdreht sie Trent den Kopf und schafft es Luna aus der Reserve zu locken.

Der Schreibstil der Autorin hat mir wieder gut gefallen. Doch über diese Pärchenkonstellation bin ich geteilter Meinung: Edie wird als sehr kindlich und ohne jegliche weibliche Rundung beschrieben. Sie hat Bleistiftbeine und stakst auf High Heels durch die Gegend. Ein Mann wie Trent soll das dann anziehend finden? Sicher gibt es Frauen jeglichen Figurentyps und es ist auch mal schön davon zu lesen; allerdings erscheint das schon fast pädophil.

Nun denn, vermutlich soll das genau das skandalöse in der Story sein und Edie hat die nötige Kodderschnauze, um Trent Paroli zu bieten und Luna aus ihrer Schockstarre zu holen. Vielleicht reicht genau das für die nötige Anziehung und die Besonderheit….

Die Machtspiele ufern Seite um Seite von kleinen Ränkespielchen in einen Krieg aus. Trent benötigt zum Schluss alle Hilfe, die er bekommen kann, den Edie wird von ihrem Vater gezwungen….und….lest selbst warum der harte Brocken von diesem jungen Mädchen wie die Flut umspült wird, warum Seepferdchen ab sofort romantisch sind und warum das Ende fast ein ganz klein bisschen Seifen Opern ähnelt: Ich vergebe 8 von 10 Punkten.

Verlag: Lyx

erschienen: 2018

Seiten: 560

ISBN: 978-3736308053