Browsing Tag:

Lyx

Rezension

Rezension // Tillie Cole – Hades‘ Hangmen: Flame (Hades‘ Hangmen #3)

Schwingt euch mit Tillie Cole erneut aufs Bike. Die Hades‘ Hangmen sind zurück. An dieser Stelle muss ich dringend warnen: die Vorbände sind für das Verständnis dieses Buches zwingend Voraussetzung!

Die Biker haben die jungen Maddie aus der Gefangenschaft der Sekte Neu Zion befreit. Sie ist jedoch weiterhin in ihren Ängsten und seelischen Qualen gefangen. Der Biker Flame, selbst eine verletzte Seele, hat sich zur Aufgabe gemacht, Maddie zu beschützen und für Sie da zu sein. Doch die Sekte will Maddie und auch die übrigen Schwestern Mae und Lilah zurückholen.

Angesichts der komplexen Figuren und deren Missbrauch muss sich der Leser unweigerlich fragen, wie dies eine Liebesgeschichte werden kann. Wer schwache Nerven bezüglich Missbrauch, Gewalt, religiösen Sekten und ihren Verfehlungen hat, dem rate ich von diesem Buch ab.

Die Protagonisten werden von ihrer schmerzvollen Vergangenheit eingeholt, doch die Autorin schafft es auch in diesem Band auf besondere Art und Weise, dass sich die Figuren erden und zu einer Vergangenheitsbewältigung aufmachen.

Erneut kommt es zur Konfrontation mit den Anhängern Neu Zions. Der ehemalige Biker und Prophet Cain fängt jedoch an, an der Rechtmäßigkeit  zu zweifeln. Doch diese Zweifel sorgen für… böser Cliffhanger … mehr verrate ich auf keinen Fall

Ein Buch mit einer sehr ernsten Hintergrundgeschichte, mit einem Taschentuchfinale, das aufgrund eines Cliffhangers zum Folgeband zwingt. Ich vergebe volle Punktzahl, obwohl ich die Thematik Missbrauch und Gewalt als sehr schwer verdaulich empfunden habe.

 

Verlag: Lyx digital

erschienen: 2019

Seiten: 361

ASIN: B07JDSLXNV

 

Rezension

Rezension // Sarina Bowen – True North: Ein Moment für immer (True North #5)

Endlich geht es wieder nach Vermont auf die Shipley Farm. Diese Familie ist einfach nur herzlich und ich würde gern mal mit ihnen am Esstisch sitzen.

In diesem fünften Band, an dieser Stelle empfehle ich gern, die Reihenfolge einzuhalten, geht es um May Shipley. Denn wie wir bereits in den Vorbänden erfahren haben, ist May inzwischen trockene Alkoholikerin und ihre lesbische Beziehung zu ihrer Freundin Daniela steht unter keinem guten Stern.

Als sie diese beim Fremdgehen erwischt, steht ihr ungeahnt Alec Rossi zur Seite, der sich aufgrund bisheriger Animositäten von den Shipleys eher fern hielt. Aus Hilfsbereitschaft wird Freundschaft und aus Freundschaft wird mehr…

Das Buch hat erneut (s.a. True North: Schon immer nur wir) ernste Töne und tatsächlich hat Jude wieder ein Part in diesem Buch, den ich sehr gelungen fand. Denn wer könnte bessere Ratschläge geben, als einer der die Sucht erfolgreich überwunden hat?

Hier wird nun grundsätzlich die Frage gestellt: Braucht man Alkohol, um Spaß zu haben? Steht Alec aufgrund seiner Gefühle für May als Barbesitzer in einem Interessenkonflikt? Sein größter Traum ist es schließlich, Bier zu brauen und zu vermarkten.

Aufgrund Mays Niedergeschlagenheit startet Alecs und Mays Freundschaft mit einem lustigen SMS Wechsel, in dem Alec alle Witze über Bars heraus lässt, die erkennt. Flach, aber eine lustige Idee der Autorin.

Ein humorvoller Dialog, der mich besonders dann schmunzeln ließ, als May sich darauf ein lässt und Witze über Lesben und Bisexualität einfließen lässt.

Von einer lesbischen Liebe, zu einer Liebe für den Frauenschwarm Alec zu wechseln, geht erstaunlich einfach, wenn man grundsätzlich den Männern gar nicht abgeneigt war. (Meine Oma würde sagen: ein bisschen bi, schadet nie.)

Die Geschichte bekommt aufgrund der Ereignisse (nee, verrate ich nicht), der Familie, der AA Mentorin, mit der spitzen Zunge, einem Kater namens Buchowski und einigen anderen Dingen ausreichend Dynamik, um wieder an das Buch gefesselt zu sein.

Besonders lobend möchte ich auch Opa Shipley erwähnen, der mit seinen zynischen Kommentaren May rasch aufmuntert, nachdem er von der Trennung, der nicht gern gesehenen Freundin erfährt. So einen Opa wünscht man sich doch da gerne.

Volle Punktzahl für den liebebedürftigen Partyhengst mit Anlehn-Schulter und der stricknadelwütigen May.

 

(Achtung: Nicht wundern, das ebook hat ein anderes Cover als die Papierfassung.)

 

Verlag: Lyx

erschienen: 2019

Seiten: 352

ISBN: 978-3736309852

 

Rezension

Rezension // Sarina Bowen – The Ivy Years – Wenn wir vertrauen (The Ivy Years #4 )

Es geht wieder nach Harkness. Nachdem Bella in dem Vorband „Solange wir schweigen“ gefühlstechnisch eine ordentliche Schlappe einstecken musste, widmet Sarina Bowen der offenen Bella ein eigenes Buch.

Bella ist eine komplexe und interessante Persönlichkeit. Sie lebt ihre Sexualität offen aus und hat dadurch bei einigen Jungen auf dem Harkness College einen gewissen Ruf. Doch die Jungs der Eishockeymannschaft lieben sie für ihren Einsatz als Managerin und alles geht seine Wege.

Rafe wohnt im selben Haus wie Bella, als er mit seiner Freundin Schluss macht, tröstet Bella ihn mit einer gemeinsamen Nacht. Was anfänglich wie ein One Night Stand begann, wird für beide sehr viel mehr, als Bella Hilfe benötigt.

(Ich empfehle aufgrund der wiederkehrenden Personen unbedingt die richtige Reihenfolge, obwohl dies inhaltlich nicht unbedingt notwendig ist.) Sarina Bowen spricht in diesem Buch der Reihe  ernste Themen an:

Wann ist ein junger Mann ein Held im Bett und wann ist eine junge Frau eine Schlampe? Wie reagiert man auf Internetmobbing und sexueller Belästigung? Mit wem kann man offen über Sexualität und ansteckende Krankheiten reden und wie geht man damit um?

Bellas Familie ist reich. Über manche Themen spricht man noch nicht mal hinter vorgehaltener Hand. Das Leben vereinfachen, tun die Dienstboten und so ist Rafe mit seinen spanischen Wurzeln und seiner anständigen katholischen Erziehung eine echte Ausnahme zu den saufenden Verbindungsbrüdern auf dem Campus. Er arbeitet hart für sein Studium und hilft in der Küche, um seine Gebühren zahlen zu können.

So passiert es, dass Rafe zum Nähzeug greift, da Bella es schlicht weg nicht kann. Eine wundervolle und romantische Szene, die einfühlsam das ganze Buch kennzeichnet. Rafe ist für Bella da, komme, was wolle und Bella bekommt tatkräftige Unterstützung in ihrer Nachbarin Lianne….

Es gibt also genug Protagonisten für Folgebände. Wie wäre es noch mit Brickley und Mats, die beiden Mitbewohner von Rafe, die ihre Zunge nicht im Zaum halten können…oder

Ich gerate ins Schwärmen. Sarina Bowen schafft es immer wieder, mich zu begeistern und abwechslungsreiche Protagonisten und Handlungen in ihre Bücher bringen: volle Punktzahl.

 

Verlag: Lyx

erschienen: 2019

Seiten: 400

ISBN: 978-3736309661