Rezension

    Rezension // Audrey Carlan – Dream Maker: Liebe (Dream Maker #4)

    Parker Ellis verschlägt es mit seinen Bros von der Agentur International Guy und seiner Freundin, der Hollywoodschauspielerin Skyler, nach Madrid, Rio de Janeiro und Los Angeles.

    Obwohl die Autorin bereits in Aussicht gestellt hat, dass es für Parkers Kumpel Royce und Bo und seine Assistentin Wendy Spin Offs geben wird, ist dies der finale Teil und hier geht es wirklich ab!

    Da ich tatsächlich jedes Buch von Audrey Carlan gelesen habe, oute ich mich hiermit vermutlich nicht mehr als absoluten Fans ihres spritzigen Schreibstils. Die Dialoge sind abwechslungsreich und erotische Szenen gibt es mehr als genug, den Parker ist ein sehr potentes Kerlchen. Wer also auf Erotik in Liebesromanen gern verzichtet (wie zum Beispiel meine Mama), der sollte hier passen. Parker Ellis sieht übrigens laut Autorin in ihrer Fantasie aus, wie das Model Forest Harrison. (Da hab ich doch glatt mal gegoogelt.)

    © Sonja KochmannDas Buch hat auch ordentlich was zu bieten, so dass ich es trotz der 496 Seiten kaum aus der Hand gelegt habe und ganz gefesselt war von den Entwicklungen.

    Skyler wird ja bereits seit einigen Vorbänden massiv gestalkt. Bereits auf den ersten Seiten wird aufgrund einer findigen Hundeschnauze klar, der Bösewicht ist in den eigenen Reihen zu suchen. Das natürlich noch einige Finten gelegt werden, ist meisterhaft gelungen, obwohl mein Verdacht sich seifenopern-reif bestätigte.

    Auf der ersten Station in Madrid wird der Neuentdeckung der Musikindustrie Juliet geholfen. Sie hat eine goldene Stimme, sieht jedoch nicht so aus, wie man es gerne im Business zur Vermarktung gern hätte. Da Skyler als Schauspielerin und bodenständige Frau ihren Mann hier gern unterstützt, hilft sie auch Juliet weiter. Die Wahrnehmung des eigenen Körpers und die Vermarktung von Images sind hier ein Thema, dass gut und interessant umgesetzt wird.

    Dann geht es nach Rio und man merkt, dass der Autorin der Aufenthalt dort selbst gut gefallen hat. Denn die Schilderungen der Stadt, des Essens und der Menschen, machen einen neugierig auf den Zuckerhut.

    Hier ist besonders Parker gefordert, denn während sein Kumpel die Finanzen von Dennis familiengeführten Firma prüft, muss er seinem Bruder Paul beistehen. Denn der wird von Dennis Familie nicht akzeptiert. Ein Zeichen, dass Homosexualität leider immer noch nicht überall akzeptiert wird.

    Liebe ist übrigens nicht nur bei Parker und Skyler in der Luft, sondern auch bei Wendy. Sie darf endlich ihre Hochzeitsvorbereitungen umsetzen und steckt dabei auch noch Skyler an, die nicht länger warten will. Sie wird in L.A. Nägel mit Köpfen machen….

    Ein explosives Buch, denn der Stalker will sich Parker endlich vom Hals schaffen, dem ich natürlich volle Punktzahl gebe.

    Ich freue mich auf die angekündigten Spin Offs von Bo und Royce, denn die beiden haben ihre eigenen Geschichten, die hier in diesen vier Bänden bereits angeschoben wurde. Warum es auch eins für Wendy geben soll, ist mir (noch) nicht ganz klar, denn wir kennen ihre Geschichte bereits und die Krönung ist ja die Hochzeit mit Mick. Wir müssen uns wohl gedulden.

     

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    erschienen: 2019

    Seiten: 496

    ISBN: 978-3548290676