Browsing Tag:

Books on Demand

Rezension

Rezension // Lilian Kolbe – Fragmente einer Begegnung

Poesie und Lyrik: Begriffe, die manchen Leser abschrecken, da man an die Schulzeit mit all den analytischen Aufsätzen über Verse und Gedichte denken muss.

Doch ich war mutig und wurde belohnt. Durch die Begegnung mit Lillan Kolbe (bisher leider nur online im Rahmen der Onlinebuchmesse 2021) durfte ich an ihren schriftlich festgehaltenen Begegnungen teilhaben.

Ein Mann mit Weinglas oder eine Frau mit Hut, sie streifen flüchtig den Moment und hinterlassen eine bleibende Erinnerung. Eine Erinnerung die fortan wichtig wird. Gedanken und Wünsche tragen Momente und Begegnungen durch das Jahr. Gefühle, besonders in Form von Tränen oder Freude, finden in Wortspielen als Gedicht oder Geschichte ihren Weg auf das Papier.

Blumen oder das Meer sind wiederkehrende Motive und so findet man Seite um Seite ein Stück von sich selbst.

Hier und da sind Fotos eingefügt, die einen Bezug zur Situation bzw. zur Begegnung der Autorin haben.

Mein Favorit in diesem Buch ist der Teddy mit der Rose. Ein paar Zeilen, die sich doch jeder zu Herzen nehmen sollte. Ihr seid neugierig geworden? Dann lest doch selbst! Ich vergebe 8 von 10 Punkten.

 

Verlag: BoD – Books on Demand

erschienen: 2020

Seiten: 164

ISBN: 978-3751995252

Rezension

Rezension // Daniela Felbermayr – Royal Christmas: Ein Prinz zu Weihnachten

 

© Sonja Kochmann

Oh, Weihnachten und dann auch noch mit Royals…..Kitsch, wie man ihn gern zu einer Tasse Tee und Keksen und einer Kuscheldecke zu dieser Jahreszeit liest.

Also ich bin dabei und habe mich sehr über den Gewinn bei vorablesen gefreut. Mir hat der lustige und lockere Schreibstil gleich auf den ersten Seiten zugesagt.

Denn die Protagonistin Eden soll gegen ihren Willen als Society-Reporterin ins verschneite Aspen aufbrechen, um herauszufinden, welcher Sohn der Herzogfamilie Preston Heiligabend seine Verlobung bekannt geben will. Dabei startet ihre Mission mit allerhand Pannen, so dass einem Eden einfach nur leid tut und man sie in den Arm nehmen will.

Doch mitten in einem Schneegestöber und einer Autopanne naht eine andere Rettung und Eden ist mittendrin im Geschehen der Familie Preston.

Da diese kleine aber feine Weihnachtsgeschichte mit viel Liebe, Neid und Irrungen und Wirrungen nur 172 Seiten umfasst, will ich an dieser Stelle nicht zuviel verraten. Doch man lernt schnell, das die Adligen auch nur eine Familie wie jede andere sind und Weihnachten oder generell Familienzusammenkünfte auch zu ordentlich Turbolenzen führen können.

Ein Buch mit einer weihnachtlichen Liebesgeschichte, denn Eden und ihr Prinz Jay haben mit einer Prise Fügung vom Weihnachtsmann das nötige Happy End: Ich vergebe volle Punktzahl für die weihnachtliche Stimmung, die Liebe und den Hauch Erotik.

Verlag: Books on Demand
erschienen: 2018
Seiten: 172
ISBN: 978-3752848427

Rezension

Rezension // Monica Davis – Outcasts: Lost Island (Outcasts #1)

Welltown – errichtet auf einem Berg in England. Es ist nach Anstieg des Meeresspiegels ein Zufluchtsort, der strikte und unterdrückende Regeln beinhaltet. Die 18 jährige Kate strebt ein Leben als Senatorin an und möchte ihren Freund Liam heiraten, doch dieser hält nichts vom strengen Regime. Kate muss ihn ausliefern, um ihre Existenz in Welltown sichern zu können. Denn die Outcasts werden ausgeschlossen und müssen in einer Strafkolonie ums Überleben kämpfen.

Kate wird eines Tages auf die Insel der Strafkolonie Lost Island geschickt, um den Rebellen Wolf auszuspionieren. Sie traut ihren Augen kaum: es ist Liam. Was wiegt mehr: die Liebe von einst oder ihre Verpflichtungen?

Dystopien sind derzeit ein beliebtes Genre. Schließlich kann man die Zukunft überzogen darstellen und gesellschaftskritisch agieren ohne aktuelles politisches Geschehen zu sehr zu kommentieren.

Mit Outcasts ist Monica Davis ein interessantes Endzeitszenario für Jugendliche und auch für Erwachsene gelungen.

Die freie Entwicklung, Gefühle und auch die Träume der Jugendlichen werden durch Hormonhemmer und die strengen Vorgaben der familia eingeschränkt. Das die Freiheit ein besonders schützenswertes Gut ist, wird anschaulich verdeutlicht.

Der Luxus der Medizin und der Nahrungsmittel wird besonders durch die Gegenüberstellung Stadt/Wildnis betont. Wie kann man dort bloß überleben?

Der Zwiespalt von Kate, Liams Freiheitsdrang und einige interessante Nebencharaktere machen nach diesem Auftakt Lust auf die nachfolgenden drei Bände. Volle Punktzahl!

Verlag: Books on Demand
erschienen: 2015
Seiten: 152
ISBN: 978-3738609141