Browsing Tag:

Reihe

Rezension

Rezension // Annika Martin – Most Wanted Bastard (Most-Wanted-Reihe #1)

Henry Locke ist ein weiterer unbeschreiblich gutaussehender und reicher CEO. Er hat aus einem kleinen Familienunternehmen ein weltweit agierendes Imperium geschaffen. Als seine Mutter auf dem Sterbebett liegt, erhofft er sich, endlich die Stimmgewalt der Firma zu erhalten. Doch es kommt ganz anders, denn der kleine Schoßhund seiner Mutter Smuckers erbt die besagten 51 % und niemand anderes als seine Dogsitterin soll ihn vertreten.

Dies ist mein erstes Buch von Annika Martin und ich bin von ihrem Schreibstil begeistert. Der Schreibstil lässt sich locker und leicht lesen. Die Dialoge sind witzig und die erotischen Szenen haben das nötige Etwas ohne Zuviel zu sein.

Die Konstellation um den kleinen Hund Smuckers, den mächtigen Henry und der Dogsitterin Vicky ist hervorragend gelungen. Nicht nur, das die beiden aneinander geraten wie zwei kläffende Hunde, nein, sie kämpfen mit harten Bandagen.

Vicky designt eigentlich Schmuck und nutzt diesen für indirekte Statements. Natürlich fallen ihr noch einige andere Varianten ein, um Henry das Leben schwer zu machen, denn Vicky hat in der Vergangenheit schmerzlich lernen müssen, das reiche Leute ihre Probleme mit Geld lösen und dabei über Leichen gehen.

Henry greift zu Plan B und versucht sich mit Vicky gut zu stellen, während er in ihrer Vergangenheit wühlt. Doch wie beide und auch die Leser feststellen müssen, kann gemeinsames Modellbauen sexy sein, wenn man eine kreative Ader hat….

Vom anfänglichen Verdacht der Erbschleicherei entwickelt sich eine zarte Liebesgeschichte, die durch die scheinbar ruhende Vergangenheit von Vicky in Gefahr gerät.

Ich vergebe volle Punktzahl für diese unterhaltsame Liebesgeschichte mit Hund.

 

Verlag: Lyx digital

erschienen: 2019

Seiten: 308

ASIN: B07JDSLTJC

 

Rezension

Rezension // Daniela Felbermayr – Bad Boys don’t love: The Wedding-Deal (#2)

Bereits mit „Bad Girls don’t love: Hallie & Chris“ hat Daniela Felbermayr  eine interessante Konstellation geschaffen: sorgenfreies und unverbindliches Dating via Tinder.

Becky bevorzugt diese Variante, da sie bereits einige enttäuschende Erfahrungen mit der Männerwelt hatte. Sie nutzt Decknamen aus TV Serien, um die Kerle schnell entsorgen zu können. Ein paar Mal traf sie beim Matchen auf Hunter, doch der gab ihr bislang immer einen Korb. (Wir erfuhren im Vorband in einigen Szenen davon, da Becky die Mitbewohnerin von Hallie war. Dieses Buch kann allerdings auch einzeln gelesen werden.)

Bei Hallies Hochzeit sitzt dieser nichts ahnend an der Hotelbar und erkennt Becky nicht. Kein Wunder, denn er bevorzugt den Namen Andrew Lincoln und entsorgt Frauen schneller als Unterwäsche.

Becky siegt und erlegt Hunter im wahrsten Sinne des Wortes, der diesmal ungewohnt in der passive Rolle verbleibt.

Aufgrund einer Verkettung von Ereignissen und eines fehlenden stabilen Familienlebens hat Becky nach einiger Überredung tatsächlich 24 Stunden später zum Schein einen hochkarätigen Verlobungsring am Finger.

Soweit so gut. Was durch Liederzitate von Roxette und Bon Jovi und den Anlehnungen an „Schlaflos in Seattle“ genau meins sein müsste, bekommt jedoch Abzüge in der B Note.

Denn obwohl wir nach und nach erfahren, dass Hunter Gründe hat, warum er sich wie ein oberflächliches Ekel verhält, bin ich mit ihm nicht „warm geworden“.

Ich weiß, dass dies vermutlich aufgrund der geschilderten Entwicklungen so sein sollte, aber mich hat sein triebgesteuertes Auftreten Seite um Seite gestört.

In der Theorie und in der Praxis Romantik für den Schein aufzubauen, führte zwar zu einigen tollen Szenen, aber man möchte Becky die ganze Zeit zu rufen: pack Deinen guten Willen und deine Prinzipien und sieh zu, dass du Land gewinnst!

Gut, dass das romantische Ende noch einiges wieder gut machen konnte.

Ich vergebe daher 7 von 10 Punkten.

 

Verlag: Kindle Edition / Books on Demand

erschienen: 2019

Seiten: 296

ASIN: B07N88K1DK  / ISBN: 978-3748175506

Rezension

Rezension // Sarina Bowen – True North: Kein Für immer ohne dich (True North #4)

Endlich erfahren wir die Geschichte der Barkeeperin Zara Rossi! Bereits in den Vorbanden haben wir von dieser jungen und schwangeren Frau erfahren, denn sie war einst Griffin Shipleys Freundin.

Doch in einem Sommer taucht der rothaarige Mr. Hot Dave auf. Beide lieben unverbindlichen Sex. Doch aus dieser Liason entsteht viel mehr….

An dieser Stelle geht die Autorin in ihrer bisherigen Zeitschiene ihrer True North Reihe etwas zurück. Denn das Buch startet in dem besagten Sommer. Zara ist eine offene und freie Frau, die ihr Sexualleben offen auslebt. Dies hat ihr den Ruf einer Schlampe eingebracht, aber sie schert sich nicht darum. Zu dem Fremden Dave fühlt sie sich sofort hingezogen. Er scheint die Familiennickeligkeiten nachvollziehen zu können und ist froh, wenn nicht viel geredet wird. Denn was Zara nicht weiß, er ist ein berühmter Eishockeyspieler. Obwohl er ihr ein bisschen über sich erzählt, ist er nach diesem Sommer für Zara nicht auffindbar.

Dies wäre dringend nötig, denn Zara bekommt die kleine Nicole und ihr Leben ändert sich. Als eines Tages Dave wieder in der Tür steht, zeigt sich, dass Vater werden nicht schwer ist, Vater sein dagegen schon.

Eine turbulente Geschichte, die mich durchaus Schmunzeln lies. Denn hier gibt es natürlich den Kleinkindbonus und einige Seufzer.

Es zeigt sich, dass Zara und Dave bislang ihre Gründe für ein unverbindliches Leben hatten. Doch nun ist ein kleiner Mensch da, auf den beide Rücksicht nehmen müssen.

Besonders gelungen fand ich auch Audrey und den Eishockeyspieler Castro als Ratgeber für die beiden. Hier war ein Dialog köstlicher als der andere.

Ich vergebe volle Punktzahl und bin gespannt auf die Folgebände, denn nun wird es einen Band mit Familienmitgliedern der Shipleys und Rossis geben. Eine tolle Reihe mit Kleinstadtfeeling!

 

Verlag: Lyx

erschienen: 2019

Seiten: 300

ISBN: 978-3736309395